Rösler: Wirtschaft bleibt widerstandsfähig

GiNN-BerlinKontor.—Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im Juni 2011 von Deutschland Waren im Wert von € 88,3 Milliarden ausgeführt und Waren im Wert von € 75,6 Milliarden eingeführt. Binnen Jahresfrist lagen die nominalen Ausfuhren damit zuletzt um 3,1% und die nominalen Einfuhren um 6,0% höher. Im Vormonatsvergleich sind die Ausfuhren kalender- und saisonbereinigt um 1,2% zurückgegangen, während die Einfuhren um 0,3% zunahmen.
Dazu erklärte der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,  Philipp RÖSLER (FDP), in Berlin: “Die deutschen Ausfuhren hatten in den letzten Monaten Rekordstände erklommen. Deutsche Produkte bleiben in der Welt nach wie vor sehr gefragt, wie die zuletzt außerordentlich lebhafte Auslandsnachfrage in der Industrie belegt. Auch wenn die Exporte angesichts der leicht gedämpfteren Dynamik der Weltwirtschaft etwas rückläufig sind, nimmt die deutsche Industrie weiterhin eine Spitzenstellung ein. Dies sind gute Zeichen für die Widerstandsfähigkeit unserer Wirtschaft selbst in einem schwierigeren weltwirtschaftlichen Umfeld.” (Quellen: BMWi/Destatis)

.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>