Reiche Deutsche: € 4,5 Billionen auf dem Sparkonto

GiNN-BerlinKontor.—-4,5 Billonen EURO haben die Deutschen auf ihren Sparbüchern. Der Reichtum der privaten Haushalte stieg im Vorjahr um € 225 Milliarden, so die Deutsche Bundesbank. Damit hat sich das durchschnittliche Geldvermögen je Haushalt seit  1991/92  von rund €  60. 000  auf  € 115. 000  fast verdoppelt.  Rechnet man Immobilien und Sachwerte hinzu, verfügte jeder Haushalt statistisch gesehen über ein Vermögen von € 240.000.  Nach Abzug der Schulden bleibt laut Statistik ein Reinvermögen von  € 200.000 Euro je  deutscher Haushalt.


Die Deutschen  vermehrten ihre Vermögen vor allem durch Sparen.  Ca 3/5  der Ersparnisse wurde bei Banken angelegt. Die steigenden Zinsen im Euro-Raum sorgten für höhere Verzinsung von Sparguthaben und die gute Entwicklung am Aktienmarkt warf mehr Rendite für Aktionäre ab. 2/5  des Zuwachses ging auf Bewertungsgewinne bei Aktien- und Fondsanlagen zurück.

Nach der langjährigen Konsumzurückhaltung und im Vorfeld der Mehrwertsteuererhöhung Anfang 2007 kauften die Bürger im vergangenen Jahr vermehrt Autos und Kühlschränke. Gleichzeitig investierten sie mehr in Immobilien.

Laut Bundesbank ist die Verschuldung der deutschen Haushalte  seit den letzten drei  Jahren leicht gesunken: jetzt € 1,56 Billionen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>