Reformationstag 31.10.2012

GiNN-BerlinKontor.—Am 31. Oktober 1517 schlug der Mönch und Theologe Martin LUTHER – so sagt es die Überlieferung – 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg an und rief zur Diskussion darüber auf. Dieser Thesenanschlag gilt als die Geburtsstunde der Reformation – daran erinnert der Reformationstag, den die evangelische Kirche jährlich am 31. Oktober feiert. Seine in Wittenberg voran getriebene Reformation der Kirche ist die Namensgeberin dieses Feiertages.

Die 95 Thesen Luthers stellten vor allem das Opfer Jesu durch seine Kreuzigung über die Idee der Kirche, Sünden durch Geldzahlungen zu vergeben. Sachsens Kurfürst Johann Georg II. entschied im 17. Jahrhundert, dass der Tag vor Allerheiligen (1. November) zum Reformationstag ernannt wurde.

Nur in 5 Bundesländern ist der Reformationstag ein gesetzlicher Feiertag: in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und in Thüringen. Bundesweit laden alle evengelischen Kirchen zu Veranstaltungen ein.

“Hell. Wach. Evangelisch.” ist auch in diesem Jahr das Motto der “Churchnight” zum Reformationstag am 31. Oktober. (ekd)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>