Putin: USA “instrumentierten” Georgien-Krieg

GiNN-BerlinKontor.—Der russische Premierminister und Ex-Präsident Wladimir PUTIN hat die USA beschuldigt, den Georgien-Konflikt wegen der US-Präsidentschaftswahlen im November “instrumentalisiert” zu haben. Die US-Regierung habe den von ihr favorisierten John McCain in den Fokus rücken wollen, sagte Putin dem US-amerikanischen TV-Sender CNN. Die Bush-Administration habe die Regierung in Tiflis angestachelt, das autonome Gebiet von Südossetien anzugreifen, behauptete der ehemalige Kremlchef. Russland habe in Georgien einmarschieren müssen, nachdem “dutzende von russischen Friedenssoldaten” in Südossetien getötet worden seien.

Putin – CNN.”Immer noch der mächtigste Mann Russlands” – zeigte sich enttäuscht, dass die Amerikaner die militärische Operation Georgiens nicht gestoppt hätten. Er selbst hätte von den Angriff auf Südossetien erst während der Eröffnungsfeierlichkeiten in Peking erfahren, so Putin.

Präsident Dmitri MEDWEDJEW lud ostentativ die Shanghai Cooperation Organisation (SCO) in die tadschikischen Hauptstadt Dushanbe ein. Zur SCO gehören die Volksrepublik China, Russland, Usbekistan, Kasachstan, Kirgisistan und Tadschikistan an. Es wird mit der baldigen Aufnahme weiterer Staaten gerechnet. Derzeit vertritt die SOZ rund ein Viertel der Weltbevölkerung und stellt damit die größte Regionalorganisation dar.

Der Iran, die Mongolei, Indien und Pakistan haben vorerst noch Beobachterstatus, Afghanistan gehört der SCO als “Dialogpartner” an. Einige sehen in der SCO bereits eine Art Gegenorganisation zur NATO.

Als “Beobachter” nahm auch Mahmoud AHMADINEDSCHAD an der Konferenz teil, der Führer des Iran, der nach eigenem Bekunden den Staat Israel “ausradieren” möchte. Medwedjew forderte die Schanghai-Gruppe auf, seine Maßnahmen gutzuheißen, sie seien als “ernst gemeintes Signal für alle diejenigen zu verstehen, die versuchten, eine Aggression zu rechtfertigen”, drohte der Kremlchef.

Russlands Außenminister Sergje LAWROW bezeichnete auf der SCO-Konferenz  mögliche Sanktionen der EU gegen sein Land als  “Produkt krankhafter Fantasien“.  Das sei eine “Demonstration völliger Konfusion“, sagte Lawrow in Duschanbe.  Die Europäische Union sei  offensichtlich   “enttäuscht,  dass ihr kleiner Schoßhund Georgien ihre Erwartungen nicht erfüllt hat”, spottete der russische Außenminister.

Der deutsche Außenminister Frank-Walter STEINMEIER (SPD)  äußerte sich gegenüber der FAZ  skeptisch über eventuelle Sanktionen gegen Moskau: „Das müsste mir noch einer erklären, was eine Sanktion für Russland ist.“

Der britische Außenminister David MILIBAND verglich die russische Georgien-Invasion mit dem Einmarsch der Warschauer-Pakt-Staaten in die damalige Tschechoslowakei im Jahre 1968. Miliband reiste demonstrativ in die Republik Ukraine, weil auch dort die Gefahr eskaliert, gegen “Separatisten und westliche Söldner” ” vorgehen zu müssen.

Ein Gedanke zu “Putin: USA “instrumentierten” Georgien-Krieg

  1. [QUOTE]
    Als “Beobachter” nahm auch Mahmoud AHMADINEDSCHAD an der Konferenz teil, der Führer des Iran, der nach eigenem Bekunden den Staat Israel “ausradieren” möchte.
    [/QUOTE]

    Wie unter http://www.bpb.de/themen/MK6BD2,1,0,Die_umstrittene_Rede_Ahmadinedschads.html
    bzw.
    http://info.kopp-verlag.de/news/die-brandstifter-wie-der-kriegspropaganda-ein-zitat-abhanden-kam.html?tx_ttnews%255BbackPid%255D=2&cHash=b73ba3344a
    nachzulesen ist, hat er in der betreffenden Rede tatsächlich gesagt:

    [QUOTE]
    Das Regime, das Jerusalem besetzt hält, muss aus den Annalen der Geschichte getilgt werden
    [/QUOTE]

    “Ausradieren” erweckt den Eindruck von Vertreibung und Völkermord. Dabei ist es wohl eher ein “Regimechange”, der A. vorschwebt – vielleicht wie in Südafrka, vielleicht wie im Irak. Man darf solche Aussagen weder schönreden noch überzeichnen. A. ist mit Sicherheit kein Freund der Juden, aber ebensowenig ein irrer Massenmörder, der nur auf seine “Nukes” wartet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>