.Putin als Dämon

GiNN-BerlinKontor.—-Die in der Ukraine kämpfenden “Volkswehrmilizen” sind nicht die “Strohmänner” Moskaus, wie die NATO und die EU-Länder verbreiteten, sagte Putins Pressesprecher Dmitri PESKOW dem norwegischen Magazin DAGBLADET. Der russische Präsident Wladimir PUTIN könne den Separatisten in den selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk in der Ostukraine auch “nicht den Befehl zum Niederlegen der Waffen erteilen”.

Leider habe sich “die öffentliche Meinung im Westen” – so Peskow – daran gewöhnt, „Putin als Dämon zu sehen und ihm für alles nur mögliche die Schuld zu geben”. Dadurch seien die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen “wesentlich komplizierter geworden”.

Der Pressesprecher Putins wiederholte in dem Interview die Behauptung, der ehemalige Staatschef der Ukraine ,Viktor JANUKOWITSCH, sei durch einen “Staatsstreich” im Februar 2014 entmachtet worden, der “im Ausland vorbereitet und im Zentrum Europas” durchgeführt worden sei. Jemand habe beschlossen, “ihn von der Macht zu entfernen und das ist absolut inakzeptabel”, denn Janukowitsch sei doch der “vom Volk gewählte Präsident der Ukraine” gewesen. Die “Stimme Putins” bedauerte, dass „egal, was wir tun, sich leider immer Menschen finden, die uns kein Gehör schenken wollen.”

Janukowitsch, der nach Russland flüchtete, war im Zuge der Unruhen in Kiew vom ukrainischen Parlament abgesetzt worden. Das Parlament erwirkte bei INTERPOL zudem einen internationalen Haftbefehl. Der Russland-Asylant Janukowytsch steht immer noch auf der internationalen Fahndungsliste mit der Bitte um Festnahme und Auslieferung. (Quelle: sputnik news.com)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>