“Preis für Zivilcourage” im Holocaust-Mahnmal

GiNN-BerlinKontor.—Nach Mitteilung des Förderkreises  “Denkmal für die ermordeten Juden Europas”  wird Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor FREIHERR ZU GUTTENBERG am 11.11.2010 als Ehrengast bei einer Charity für den “Raum der Namen” im Berliner Holocaust-Mahnmal  sprechen. Der Erlös dieser Veranstaltung soll in die Weiterentwicklung des Gedenk-Raumes investiert werden. Ein spendenfinanziertes zwölfköpfiges Team aus Historikern und Redakteuren arbeite daran, Biografien von Holocaust-Opfern zu recherchieren.  Es werden Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft erwartet.

Der Charity-Botschafter und Regisseur Michael VERHOEVEN  wird zum ersten Mal den “Preis für Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus, Antisemintismus,und Rassismus” an den Hotelier Heinz BAUMEISTER (Bad Saarow) verleihen, der dem Vorsitzenden der NPD in seinem Hotel Hausverbot erteilte, und dies durch mehrere gerichtliche Instanzen auch rechtlich durchsetzte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>