Österreich ehrt Dr. Walter Homolka

GiNN-BerlinKontor.—Der österreichische Staatssekretär für Kunst und Medien, Franz MORAK, überreicht am 2. November in der Österreichischen Botschaft in Berlin Rabbiner Dr. Walter HOMOLKA das ihm vom Österreichischen Bundespräsidenten verliehene Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

Damit wird der Chairman der Leo Baeck Foundation und Rektor des Abraham Geiger Kollegs wenige Wochen nach der Ordination der ersten Rabbiner seit der Schoa für seine Verdienste um Kunst und Kultur zwischen beiden Ländern gewürdigt, aber auch für seine Leistungen als Begründer einer Rabbinerausbildung im deutsch-sprachigen Raum.
Die Auszeichnung erfolgt am 2. November 2006, dem 50. Todestag von Leo BAECK. Auch als Vorsitzender des Kuratoriums der Ursula-Lübbe-Stiftung und ehemaliger Kulturchef der Deutschen Bank hat Homolka viele Projekte mit Österreich verwirklicht, darunter u.a. die Gründung der Akademie Musiktheater Heute und die Entwicklung von Hilfen für den künstlerischen Nachwuchs in Südosteuropa durch das Programm „CEE Musiktheater“.
Homolka war lange Jahre Mitglied des Aufsichtsrats der Österreichischen Bundestheater Holding und setzte sich vielfältig für Wiener Staatsoper, Burgtheater und Salzburger Festspiele ein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>