Öffentlicher Dienst: Bayern führt 42-Stundenwoche ein

bti-o/Berlin.– Der Freistaat Bayern führt noch in diesem Jahr die 42-Stunden-Woche für alle Beschäftigten im öffentlichen Dienst ein. Die Beamten im bayerischen Staatsdienst müssen vom 1. September an länger arbeiten. Für neu eingestellte Arbeiter und Angestellte gilt die längere Arbeitszeit bereits vom 1. Mai an.

Bayern macht damit von den neuen Möglichkeiten nach der Kündigung des Arbeitszeit-Tarifvertrags durch die Länder in der vergangenen Woche Gebrauch. Die Neuregelung kann per Verordnung auf dem Weg gebracht werden, der Landtag muss nicht zustimmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>