OECD: Wirtschaft kommt schnell in Schwung

GiNN-BerlinKontor.—-Laut Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung  (OECD) kommt die Wirtschaft in den Industrieländern nach der schweren Rezession  “überraschend stark und schnell in Schwung”.  Angesichts der hohen Staatsverschuldung in Europa erhöhten sich jedoch die Risiken.

Der Generalsekretär der Organisation for Economic Co-operation and Development, Angel GURRIA, sagte in Paris, dem Sitz der OECD:  “Dies ist ein entscheidender Augenblick  für die Weltwirtschaft”. Nun gelte es im Rahmen einer dringend notwendigen Zusammenarbeit auf internationaler Ebene “die ausufernde Staatsverschuldung wieder in den Griff zu bekommen”.

Die Organisation erwartet für die Weltwirtschaft  im laufenden Jahr ein Wachstum von 4,6 % und 2011 von 4,5 %. In ihrer Prognose im November 2009 ging die OECD noch von einem weltweiten BIP-Wachstum von  nur 3,4 % aus für 2011 von 2,8 %.

Die Euro-Zone erreicht – so die OECD-Prognose  -  lediglich ein Wachstum von 1,2 % in 2010 und von 1,8 % in  2011 und kommt somit  “etwas schleppender aus der Krise”, so der OECD-Bericht.

Die OECD ist eine  Internationale Organisation mit 31 Mitgliedstaaten, die sich der Demokratie und Marktwirtschaft verpflichtet fühlen. Die meisten OECD-Mitglieder gehören zu den Ländern mit hohem Pro-Kopf-Einkommen und gelten als “entwickelte”  Länder.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>