Obamas letzte Warnung an Libyens Gaddafi

GiNN-BerlinKontor.—US-Präsident Barack H. OBAMA erwähnte Deutschland gar nicht mehr, als er in Washington D.C. erklärte: “Die Vereinigtenn Staaten von Amerika, Großbritannien, Frankreich und arabische Staaten haben Gaddafi aufgefordert, die Kampfhandlungen gegen sei eigenes Volk sofort einzustellen. Der US-Präsident schickte eine klare Botschaft an den Diktator in Libyen:“The United States, the United Kingdom, France and Arab states agree that a cease-fire must be implemented immediately.That means all attacks against civilians must stop.

Gaddafis Truppen müssten unverzüglig den Marsch auf Bengasi stoppen und sich aus Ajdabiya, Misrata, and Zawiya zurückziehen, forderte Obama. Überdies müsse Gaddafi die Wasser- und Stromversorgung im ganzen Land wiederherstellen. Diese Forderungen seien nicht verhandelbar. Sollte Gaddafi der Aufforderung des VN-Sicherheitsrates nicht folgen, müsse er mit Konsequenzen rechnen. Amerika werde gemeinsam mit der internationalen Gemeinschaft eingreifen.

Als Oberkommandierender Streitkräfte habe er US-Verteidigungsminister Robert GATES und den Streitkräften befohlen, sich für den Einsatz vorzubereiten. Er habe keinen Zweifel, dass die US-Streitkräfte diesen neuerlichen Auftrag ausführen werden, so Obama  “Our British and French allies, and members of the Arab League, have already committed to take a leadership role in the enforcement of this (UN-)resolution”, so Obama. (Quelle:whitehouse-gov.)

Großbritannien, Kanada und Belgien wollen Kampfflugzeuge für die Einrichtung der vom Weltsicherheitsrat genehmigten Flugverbotszone im lybischen Luftraum zur Verfügung stellen, wird gemeldet. Italien erlaubt die Nutzung seiner Luftbasen. Frankreich hält “alles bereit” für eine Militäraktion. Der französische Flugzeugträger “Charles de Gaulle“, der im französischen Mittelmeerhafen Toulon ankert – sei bereit zum Auslaufen, so das französische Verteidigungsminsterium.

Deutschland hatte sich bei der Abstimmung im Weltsicherheit zum Ultimatum an Libyen enthalten. Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU)  sagte dazu in Berlin, die deutsche Enthaltung über einen Militäreinsatz zum Schutz der libyschen Bevölkerung sei „nicht mit Neutralität zu verwechseln“.  Die Bundesregierung teile die Ziele der UN-Resolution  „uneingeschränkt“.

Am 19. März setzte die französische Luftwaffe erstmals Dassault Rafale-Mehrzweckflugzeuge über Libyen ein.

Ein Gedanke zu “Obamas letzte Warnung an Libyens Gaddafi

  1. Damen und Herren,
    was soll eine UN-Vereinbarung noch bringen:

    1. Vor allem nur eine Vereinberung, den Psychopathen zu stoppen.

    2.Was ist 1956 in Ungarn und 1968 in der Tscheslowakei passiert?

    Nicht ist passiert. Die Weltgemeinschaft hatte nichts unternommen .Hier wurden auch Menschen getötet; bei dem Ost-West-Konflikt haben Menschen gehofft, dass die westliche Allianz den Menschen hilft.

    3. Nichts ist passiert.Heute passiert genau dass gleiche..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>