Obama stoppt Öl-Pipeline

GiNN-BerlinKontor.—US-Präsident Barack H.OBAMA hat am 24.02.2015 sein Veto gegen ein Gesetz zum Bau der Öl-Pipeline “Keystone XL” – von Kanada nach  USA/TEXAS – eingelegt. Obama übermittelte seine Entscheidung dem US-Kongress, in dem die Republikaner das Projekt mehrheitlich durchgesetzt hatten.

Der Kongress habe das “bewährte Verfahren” aushebeln wollen, mit dem seine Regierung prüfe, ob die Pipeline im Interesse der USA sei, so Obama zur Begründung. Der Präsident will zunächst das Ergebnis einer erneuten Überprüfung durch das US-Außenministerium abwarten, ehe er über den Bau entscheidet.

Obama: “I am returning herewith without my approval S. 1, the “Keystone XL Pipeline Approval Act.” Through this bill, the United States Congress attempts to circumvent longstanding and proven processes for determining whether or not building and operating a cross-border pipeline serves the national interest. The Presidential power to veto legislation is one I take seriously. But I also take seriously my responsibility to the American people. And because this act of Congress conflicts with established executive branch procedures and cuts short thorough consideration of issues that could bear on our national interest– including our security, safety, and environment — it has earned my veto.” (Quelle: whitehouse.gov.)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>