NATO:Raketenabwehr “einsatzbereit”

GiNN-BerlinKontor.--Die NATO-Staats- und Regierungschefs haben in Chicago neue Strategien und Rüstungsprojekte beschlossen. So wurde die in Europa stationierte Raketenabwehr (Missile Defense System over Europe) bereits als “einsatzbereit” erklärt. Der Gefechtsstand für die Raketenabwehr wurde auf deutschem Boden in das NATO-Hauptquartier für die Luftstreitkräfte (Allied Air Command) in Ramstein/ Rheinland-Pfalz, integriert. Das neue defensive System ist die NATO-Antwort auf “Bedrohungen aus dem Nahen Osten – insbesondere aus dem Iran”. . In den kommenden Jahren will NATO das Verteidigungssystem ausbauen. Unter dem Titel „Phased Adaptive Approach“ soll in mehreren Abschnitten bestehende Fähigkeiten miteinander vernetzt werden, so das deutsche Verteidigungsministerium.

Wie Bundesverteidigungsminister Thomas DE MAIZIERE (CDU)  ankündigte, wird auch Deutschland Teile des Raketenabwehrsystems MIM 104 PATRIOT zur Verfügung stellen..  P.A.T.R.I.O.T =Phased Array Tracking Radar to Intercept On Target ist ein auch bei der Bundeswehr einsatzbereitestes Mittelstrecken-Flugabwehrraketen-System, das bereits in Israel erfolgreich eingesetzt wurde und wird.

Mit einer Reihe von neuen Rüstungsprojekten will die Allianz ein “neues Zeitalter der Zusammenarbeit” einläuten, so NATO-Generalsekretär Anders Fogh RASMUSSEN.in Chicago.  NATO will mehrere unbemannte Aufklärungsflugzeuge (“Dohnen”) im Wert von mehreren Milliarden Euro in Dienst stellen, die – so wird aus Chicago berichtet – in Italien stationiert werden.

Deutschland wird künftig mit anderen NATO-Staaten Flugzeuge der Luftwaffe und der Marine zur Überwachung von Seegebieten einsetzen. Neue Tankflugzeuge zur Betankung von Kampffliegern in der Luft sollen von Staaten der Europäischen Union gekauft werden. Nach einer Meldung der AVIATION WEEK sind in den Vereinigten Arabischen Emiraten “nahe der iranischen Grenze”  auf dem US-Stützppunkt Al Dhafra Air Base bereits  mehrere Tankflugzeuge stationiert.

NATO nennt ihre neue Kooperation “Smart Defense”. NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen erklärte in Chicago, man müse und wolle “das gemeinsam entwickeln und kaufen, was man alleine nicht mehr finanzieren kann”. Dies sei auch .ein Weg, mit den finanziellen Folgen der Schuldenkrise fertig zu werden, so Rasmussen. Die US-Regierung hat bereits angekündigt, ihren Verteidigungshaushalt in den nächsten zehn Jahren um US-$ 490 Milliarden “zu beschneiden”.

Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) sagte in Chicago, es würden bereits erste  ”Umsetzungserfolge zur neuen NATO-Kooperatiom” sichtbar. Deutschland werde zu “Smart Defense“ ihre Beiträge leisten, sowohl bei der Luftraumüberwachung als auch im Bereich der Aufklärung. Hierzu seien die ersten Unterschriften geleistet worden.

Merkel lobte die Partnerschaften der NATO in vielen Auslandeinsätzen: “Ich nenne – wichtig für uns- zum Beispiel Österreich – mit den Österreichern sind wir im Kosovo- , aber wir können das auch für die skandinavischen Länder, für Australien und  für Georgien  sagen, das zum Beispiel die Mongolei beim Schutz unserer Soldaten im Norden Afghanistans einen Beitrag mit uns und für uns leistet.”

Die deutsche Regierungschefin versicherte, man werde “Afghanistan nicht im Stich lassen”.  Die Philosophie „Gemeinsam hinein, gemeinsam wieder heraus“ habe sie nochmals mit dem amerikanischen Präsidenten Barack OBAMA abgestimmt. Sie werde “von den Vereinigten Staaten genauso wie von uns geteilt”.  Die Kanzlerin erinnerte darn, dass Deutschland am 16.05.2012 mit Afghanistans Präsident Hamid KARSAI in Berlin ein bilaterales Kooperationsabkommen abgeschlossen hat.

Amerika will nach dem Abzug aus Afghanistan angeblich weitere US-$ 4 Milliarden für die Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte bereitstellen. Bisher zahlten die USA jährlich rund US-$ 90 Milliarden für ihr Engagement in Afghanistan. (Quellen: nato/bmvg/aviation week/nyt/cvd-bpa)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>