NATO-RUSSLAND-RAT tagt

GiNN-BerlinKontor.—NATO-Generalsekretär Jens STOLTENBERG hat am 08.04. mitgeteilt, dass der NATO-Russia-Council  ”innerhalb der kommenden zwei Wochen” in Brüssel zusammentreten wird. Er hatte zuletzt im Juni 2014 getagt. Der Dialog mit Russland wurde wegen des Ukraine-Konflikts abgebrochen.

Zuvor hatte US-Präsident Barack OBAMA in Washington D.C. erklärt, die NATO werde demnächst wieder “Konsultationen zu Fragen eines Spannungsabbaus sowie möglichen Eskalationen” aufnehmen. Es sei „wichtig, den Dialog mit Russland aufrechtzuerhalten”. Themen sollten die Situation in der Ukraine-Krise und Afghanistan sowie der Anti-Terror-Kampf sein. Zudem werde es um mehr Transparenz und Risikoreduzierung bei militärischen Aktivitäten gehen.

Stoltenberg: “We will discuss the crisis in and around Ukraine and the need to fully implement the Minsk Agreements. We will discuss military activities, with particular focus on transparency and risk reduction. We will also address the security situation in Afghanistan, including regional terrorist threats.”

In Stoltenbergs Presse-Statement heißt es weiter: “The NATO-Russia Council will discuss the crisis in and around Ukraine and the need to fully implement the Minsk Agreements. We will discuss military activities, with particular focus on transparency and risk reduction. We will also address the security situation in Afghanistan, including regional terrorist threats.”  Das Treffen sei “eine Fortsetzung unserer Politik des Dialogs. “Eine Rückkehr zur Normalität werde es aber nicht geben, “solange Russland nicht das Völkerrecht respektiert.” “This meeting is the continuation of our political dialogue, as agreed by NATO Heads of State and Government. At the same time, there will be no return to business as usual until Russia again respects international law.”)

Am 05.04. hatte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der russischen Staatsduma, Alexej PUSCHKOW, noch erklärt: ”Es gibt keinen Dialog. Der Russland-Nato-Rat arbeitet nicht. Obama verstellt sich”, so sputniknews.

Sputnik über Sputnik: “Wir berichten über das, worüber andere schweigen. Sputnik füllt eine einzigartige Nische als alternative Nachrichtenquelle und Radiosender. Sputnik berichtet nur für das Publikum im Ausland.” (Quellen: nato.int./sputniknews.com)

Am 10.11.2014 nahm Russlands “größte Informationsagentur mit modernen Multimedia-Zentren in Dutzenden Ländern” ihre Tätigkeit auf. Die “Exklusivinhalte” von Sputnik seien “für den Teil der mehreren Millionen Zuhörer bestimmt, welche die aufdringliche Propaganda der einpoligen Welt müde ist und einen alternativen Standpunkt braucht”, hieß es auf der “Sputnik“-Website.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>