NATO-Großoffensiven in Afghanistan

GiNN-Berlinkontor.—- Die 28 NATO-Verteidigungsminister diskutierten am 05.02. in Istambul die Umsetzung des neuen strategischen Afghanistan-Konzeptes.  US- und britische Truppen bereiten sich auf Großoffensiven vor.  Die Verteidigungsminister einigten sich auf einen Vier-Punkte-Plan nach dem für 2010 zusätzliche Finanzmittel zur Verfügung gestellt werden sollen.  Wie das NATO-Budget saniert werden soll, gab Generalsekretär Anders Fogh RASMUSSEN jedoch nicht bekannt. Der NATO fehlen nach Berichten aus Istambul ca € 700 Millionen.

Deutschlands  Verteidigungsminister Karl-Theodor ZU GUTTENBERG  erklärte auf der Konferenz die  “Kostenexplosion” mit dem verstärkten Einsatz der Internationalen Afghanistan-Schutztruppe.  Die Allianz hatte zuvor beschlossen, die  Truppenzahl in Afghanistan von 110 000 auf 150 000 zu erhöhen, ohne zu sagen, wie die Kosten getragen werden sollen.

Für 2010 beträgt der Haushaltsansatz  rund € 2,5 Milliarden, das sind 40 % mehr als im Vorjahr.  Zu Guttenberg forderte die Prüfung von Einsparmöglichkeiten “ohne Tabus”.  In Afghanistan plant die NATO zudem millionenschwere Investitionen in die Infrastruktur, so z.B. lzum Bau eines neuen Hauptquartiers in Kabul oder von Flugplätzen. Der Einsatz in Afghanistan kostet Deutschland im Jahr rund  € 1,3 Milliarden.

Die USA und die NATO fordern tausende zusätzliche Ausbild für den Aufbau afghanischer Sicherheitskräfte – ca. 300.000  Soldaten und Polizisten. Zu Guttenberg  erinnerte daran, dass Deutschland 850 zusätzlichen Bundeswehr-Soldaten entsenden wird.  Diese, so Guttenberg weiter, sollten in Afghanistan in diesem Sommer damit beginnen, die geänderte NATO-Strategie “Mehr Schutz für die Bevölkerung, mehr Ausbildung” am Hindukusch umzusetzen.

Die 44 Truppensteller waren sich einig, dass die Lage in Afghanistan zunächst militärisch stabilisiert werden muss. Die USA und Großbritannien kündigten Großoffensiven an. Kampfhubschrauber haben bereits begonnen,  Ziele in der Provinz Helmand anzugreifen, wird aus Kabul gemeldet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>