Millionenbetrug am Bau – Razzia wegen Schwarzarbeit

GiNN-BerlinKontor.—Rund 600 Zoll- und Polizeibeamte waren  an einer bundesweiten Razzia gegen Schwarzarbeit im Einsatz, meldet das Bundesfinanzministerium. In Berlin und Brandenburg wurden 24 Firmen und Wohnungen durchsucht, Luxusautos und Gegenstände im Wert von € 1,5 Millionen  sichergestellt. Die Beamten sollen zudem  Betäubungsmittel und Waffen gefundenb haben.

Die verhafteten Männer sollen 2008 deutschlandweit auf Großbaustellen Arbeiter aus Süd- und Osteuropa eingesetzt haben, ohne Steuern zu zahlen. Viele der Arbeiter sollen weder Arbeitsausweise noch eine Aufenthaltserlaubnis gehabt haben. Den Schaden beziffert das BMF mit einer  in zweistelliger Millionenhöhe.

Ausgangspunkt der Durchsuchungen war eine Razzia auf einer Baustelle der deutschen Börse in Frankfurt/Main. Gegen die drei Männer wird wegen Bildung einer kriminellen Bande und wegen der Beschäftigung illegaler Arbeiter ermittelt.(Quelle: BMF)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>