Milliarden für Verkehrsnetz

GiNN-BerlinKontor.—€ 269,6 Milliarden will der Bund für seine Straßen, Schienen und Wasserwege bereitstellen. Damit ist der Bundesverkehrswegeplan 2030 “das stärkste Investitionsprogramm für die Infrastruktur, das es je gab”, so t Bundesverkehrsminister Alexander DOBRINDT (CSU).

Fünf wesentliche Innovationen kennzeichnen den neuen Bundesverkehrswegeplan (BVWP), der bis 2030 gilt und über 1.000 Projekte umfasst:

Klare Finanzierungsperspektive: Das Volumen der Projekte des vordringlichen Bedarfs ist so festgelegt, dass eine realistische Aussicht auf deren Umsetzung besteht;

Erhalt vor Aus- und Neubau: 141,6 Milliarden Euro fließen in den Erhalt der Infrastruktur – das sind rund 69 Prozent der Gesamtmittel;

Klare Prioritäten durch Stärkung der Verkehrshauptachsen und Knoten: So gehen 75 Prozent der Mittel für Straßenprojekte in großräumig bedeutsame Vorhaben.

Engpassbeseitigung: Behebung von Engpässen auf 2.000 Kilometern Autobahn und 800 Schienenkilometern, um den Verkehrsfluss im Gesamtnetz zu optimieren.

Breite Öffentlichkeitsbeteiligung: Erstmals konnten sich Bürgerinnen und Bürger am BVWP beteiligen – von der Grundkonzeption bis zum Entwurf. (Quelle: bundesregierung.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>