Merkel:”Arbeit macht mir Spaß.”

GiNN-BerlinKontor.–-Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) sieht den eingeschlagenen Kurs zur Rettung der europäischen Wirtschaft und des EURO bestätigt: “Mein und unser Europa der christlich-liberalen Koalition wird eine Stabilitätsunion sein, die sich weltweit behaupten kann”, sagte die Kanzlerin im ZDF-Sommer-Interview am 15.07. Sie geht davon aus, dass die Zukunft der Europäischen Union (EU) bei der Bundestagswahl im Herbst 2013 zu einem zentralen Thema wird: “Im nächsten Jahr wird auch darüber abgestimmt, wo steht Europa und welche Vorstellungen haben wir von Europa.” Die Bundeskanzlerin und CDU-Chefin: “Ohne Europa können wir unsere Werte, unsere Vorstellungen, unsere Ideale überhaupt nicht mehr gemeinsam vertreten.”

Mit Blick auf Finanzhilfen für Griechenland sagte Merkel, sie halte “die Verbindlichkeit von Absprachen für ein hohes Gut”. Sie wies Vorwürfe eines angeblichem Kurswechsels in der Europa-Politik entschieden zurück, Deutschland habe den überschuldeten Süd-Ländern nicht nachgegeben, so die Kanzlerin im ZDF. Dies sei eine Interpretation, die nicht den Tatsachen entsprechen würde. Vom Prinzip, dass es keine Hilfe ohne Gegenleistung gebe, sei bei den jüngsten Beschlüssen der EU zum Fiskalpakt nicht abgewichen worden, betonte Merkel,.

Eine gemeinschaftliche Haftung in Europa könne es nur bei konsequenten Kontrollen und unter strengen Auflagen geben, so die Kanzlerin. Wie diese genau organisiert werden soll, sei “eine Zukunftsaufgabe”. Darüber werde der Deutsche Bundestag abstimmen.

Europa nehme “alle in Beschlag”, sagte Merkel. In den vergangenen Monaten sei “mehr passiert als in den vergangenen Jahren zusammen”, aber es gebe noch viel zu tun. Auf die aktuelle Stimmungslage angesprochen sagte Merkel, sie glaube, dass die Deutschen “gefasst” seien. Deutschland sei gut durch die Anfänge der Krise gekommen, alle hätten Hand in Hand gearbeitet.

Deutschland – so die Kanzlerin – sei bislang gut durch die Krise gekommen. Es gebe jedoch noch viel zu tun. Die Menschen wüssten, dass man in einer globalen Welt vielen Gefährdungen ausgesetzt sei. Mit Blick auf ihre guten Umfragen sagte sie: “Ich freue mich über die Unterstützung, die mein Kurs bekommt.”.

Zu “Einwürfen” von CSUBayerns Ministerpräsident Horst SEEHOFER und seinen Drohungen, die CDU/CSU/FDP-Koalition platzen zu lassen, sagte Merkel, die CSU und ihr Parteichef Seehofer seien “Partner in der Koalition. In einer transparenten Gesellschaft müsse man sich “an Streit gewöhnen

Deutschland – so die Kanzlerin – sei bislang gut durch die Krise gekommen. Es gebe jedoch noch viel zu tun. Die Menschen wüssten, dass man in einer globalen Welt vielen Gefährdungen ausgesetzt sei. Mit Blick auf die guten Umfragen sagte sie: “Ich freue mich über die Unterstützung, die mein Kurs bekommt.”.

Zu “Einwürfen” von CSU-Chef und Bayerns Ministerpräsident Horst SEEHOFER und seinen angeblichen Drohungen, die CDU/CSU/FDP-Koalition platzen zu lassen, sagte Merkel, die CSU und ihr Parteichef Seehofer seien “Partner in der Koalition”. In einer transparenten Gesellschaft müsse man sich “an Streit gewöhnenf

Die CDU/CSU will im Wahlkampf  2013 “damit werben, “dass wir weiter auf Wohlstandskurs bleiben wollen, dass wir die Herausforderungen – demografischer Wandel, Integration von Migrantinnen und Migranten – entschieden voranbringen müssen.” Merkel unterstrich erneut, daß sie auch nach 2012 weiter regieren will: “Die Arbeit macht mir Spaß.” (Quelle: cdu.de)

In der Politbarometer-Projektion des ZDF vom 15.07. hat der Vorsprung der CDU/CSU vor der SPD wieder deutlich zugenommen: Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die CDU/CSU auf 36 % (plus zwei), während die SPD nur noch 30% erreichte (minus zwei). Die FDP würde mit 4 % (minus eins) momentan an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern, Die die Linke kommt derzeit auf 6 % (plus eins). Die Grünen blieben unverändert bei 13 % und die Piraten bei 7 %. . Damit hätte weiterhin weder die amtierende CDU/CSU/FDP-Regierung noch eine SPF-GRÜNE-Koalition eine parlamentarische Mehrheit.(Quelle:ZDF)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>