Merkel würdigt Ban Ki-moon

GiNN-BerlinKontor.—Bundeskanzlerin Angela MERKEL hat in Berlin die herausragenden Leistungen des UN-Generalsekretärs BAN Ki-moon für die Weltgemeinschaft gewürdigt. Sie erinnerte an seine Verdienste bei der Verabschiedung der Agenda 2030 und den erfolgreichen Abschluss der Weltklimakonferenz. Angesichts seiner zehnjährigen Amtszeit lobte die deutsche Regierungsschefin Ban Ki-moons große Leistungen als UN-Generalsekretär und verlieh ihm das Großkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Trotz der vielen ungelösten Probleme und der Flüchtlingskrise habe es im vergangenen Jahr mit der Verabschiedung der Agenda 2030 und dem erfolgreichen Abschluss der Klimakonferenz in Paris zwei erfolgreiche Ereignisse gegeben. “Wenn es gut vorbereitet ist und die verschiedenen Partner mitziehen, dann ist die Weltgemeinschaft doch in der Lage, gemeinsam Verantwortung zu übernehmen. Dass das gelungen ist, ist im Wesentlichen auch Ihr Verdienst. Dafür möchte ich mich sehr herzlich bedanken”, sagte Merkel.

Ban lobte Deutschland und die Bundeskanzlerin. Sie gehörten zu den größten Befürwortern und Partner der Vereinten Nationen. Und direkt an die Kanzlerin gewandt: “In meiner Amtszeit als Generalsekretär habe ich mich immer auf Sie verlassen können, denn Sie haben sich stets eingesetzt für die Ziele der Vereinten Nationen. Sie haben uns inspiriert durch Ihre Weisheit und Ihre Unterstützung.”

“Deutschland sei ein großartiges Land. Es habe sich immer stark eingesetzt für den Schutz der Menschenrechte, einschließlich der Gleichberechtigung der Geschlechter.”

Der UN-Generalsekretär sagte, Deutschland sei schon immer eine wichtige Kraft bei der Förderung der nachhaltigen Entwicklung gewesen. “Deutschland ist ein Anker der globalen Sicherheit”, betonte er. Die Bundeskanzlerin habe hier eine wichtige Führungsrolle übernommen.

Bei dem Treffen stand die humanitäre Situation in und um Syrien, aber auch in den Ländern Afrikas im Mittelpunkt der Gespräche. Daneben ging es um die Bildung einer Einheitsregierung in Libyen und den Friedensprozess in Syrien. Dazu erklärte der UN-Generalsekretär: “In gutem Glauben werden morgen die Gespräche in Genf wieder aufgenommen werden. Wir rufen alle Parteien dazu auf, ihren Teil zu tun, denn das Volk Syriens braucht sein Land zurück.”

Ban Ki-moon ist seit dem 1. Januar 2007 Generalsekretär der Vereinten Nationen. Im Juni 2011 wurde Ban von der UN-Vollversammlung erneut in das Amt des Generalsekretärs gewählt. Seine zweite Amtszeit läuft bis Ende 2016.(Quelle:bundesregierung.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>