Merkel: Krise politisch lösen

GiNN-BerlinKontor.—Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) hat den Angriff aufgehetzter Muslime auf die Deutsche Botschaft in Khartum/Sudan und ie gewalttätigen Demonstrationen in Ländern der arabischen Welt verurteilt. Gewalt sei kein Mittel der Auseinandersetzung, sagte Merkel in der Bundespressekonferenz in Berlin. Der Schutz diplomatischer Vertretungen sei “unabdingbar”.

Merkel nannte den EURO ein “Symbol, das für die friedliche Entwicklung in Europa steht.” Zur Staatsschuldenkrise im EURO-Raum sagte Merkel, diese sei nicht mit einem Paukenschlag zu lösen. Sie unterstrich, dass es keine Haftung ohne Kontrolle geben könne. Die Krise müsse politisch gelöst werde. Jetzt gelte es nachzuholen, was bei der Einführung des EURO nicht geschafft worden sei.

Deutschland sei ein “Stabilitätsanker in Europa”, betonte die Bundeskanzlerin Die Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland sei mehr als halbiert worden. Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen sei zurückgegangen.
Zudem bleibe Deutschland eine Solidargemeinschaft. Das Land stehe gut da und dazu habe auch “die gute Politik der Bundesregierung” einen Beitrag geleistet.

Als zentrale Themen der Bundesregierung für die kommenden Monate nannte die Kanzlerin die Energiewende und die Demografie-Strategie.(Quelle: bundesregierung.de/bpa)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>