Merkel empfing Klitschko

GiNN-BerlinKontor..—Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) empfing am 17.02. in Berlin Arsenij JAZENJUKk, Vorsitzender der Partei „Vaterland“ im ukrainischen Parlament, und Vitali KLITSCHKO, Vorsitzender der Partei UDAR. Wie der Sprecher der Bundesregierung, Steffen SEIBERT mitteilte unterstrich die deutsche Regierungschefin „ihre Sympathie für die berechtigten Anliegen der ukrainischen Bevölkerung“.

Die Gesprächspartner waren sich einig, dass die Lage weiterhin äußerst angespannt sei. Es dürfe nicht erneut zu Gewalt kommen, die Bürgerrechte müssten geschützt und ein demokratischer Ausweg aus der Krise gefunden werden.

Gewaltakte gegen friedliche Demonstranten gelte  es aufzuklären. Verletzungen elementarer Bürgerrechte müssten bestraft werden.

Die Bundeskanzlerin versicherte, dass Deutschland und die EU alles tun würden, um zu einem positiven Ausgang der Krise beizutragen. Die Einigung auf eine Amnestie für Demonstranten ist nach ihrer Überzeugung ein positiver Schritt. Nun darf allerdings nicht stehen geblieben werden; jetzt geht es darum, Fortschritte bei der Regierungsbildung und der Verfassungsreform energisch voranzutreiben. (Quelle:cvd- bundesregung.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>