Merkel: “Deutschland übernimmt Verantwortung

GiNN-BerlinKontor.—Die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela MERKEL  hat am 222.07.kurz vor Urlaubsbeginn eine positive Zwischenbilanz der Arbeit der CDU/CSU/FDP-Regierung  gezogen. “Deutschland steht so gut da wie lange nicht”, sagte sie vor der Bundespressekonferenz in Berlin. Zu Beginn der Krise habe man das klare Ziel vorgegeben, dass “Deutschland stärker aus der Krise herauskommen soll, als es hineingegangen ist”, erinnerte die Kanzlerin.  “Heute kann man sagen: Dieses Ziel haben wir erreicht”.

Merkel hob insbesondere die positive Wirtschaftsentwicklung hervor, die sich im “robusten Wachstum und der Rekordbeschäftigung” zeige. Besonders erfreut zeigte sich die Kanzlerin hierbei über den Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit, die seit 2005 um die Hälfte gesunken sei. Darüber hinaus habe die Bundesregierung weitere Strukturreformen für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands eingeleitet, sagte Merkel mit Blick auf die Beschleunigung der Energiewende sowie die Bundeswehrreform.

Die Bewältigung der EURO-Schuldenkrise bezeichnete die Bundeskanzlerin als “historische Aufgabe”. Was in diesen Zeiten für Europa aufgewendet werde, “das bekommen wir um ein Vielfaches zurück”, so Merkel. “Europa ist ohne den EURO nicht mehr denkbar.” Mit den Ergebnissen des Sondergipfels in Brüssel seien die beteiligten Länder “ein Stück weiter gekommen.”

Die Kanzlerin unterstrich, dass es eine besondere Herausforderung an Regierungen sei, immer das “Ganze im Blick” zu haben. Deutschland übernehme auf europäischer wie auf internationaler Ebene Verantwortung. (Quelle: cdu.de)

2 Gedanken zu “Merkel: “Deutschland übernimmt Verantwortung

  1. Pingback: Merkel sieht Deutschland in guter Verfassung – Reuters Deutschland | Deutschland ?

  2. Der bevorstehende Crash

    Aus allen bisher gewonnenen Informationen über das noch vorhandene Restvertrauen der Anleger, den verbliebenen Spielraum der hohen Politik (Restvertrauen in Staatsanleihen) und die so genannte öffentliche Meinung lassen sich die bevorstehenden Ereignisse, die bis jetzt nur theoretisch beschrieben werden konnten, etwas konkreter vorhersagen. Das gilt sowohl für das Was als auch für das Wann, auch wenn eine zeitliche Vorhersage immer sehr gewagt ist und mehr intuitiv als rational erfasst werden muss.

    Sicher ist, dass die Weltwirtschaft insgesamt wieder anfangen wird zu schrumpfen, dass der Schrumpfungsprozess schneller ablaufen wird als 2009, und dass die hohe Politik keine Möglichkeit mehr hat, den Prozess zu verlangsamen oder gar aufzuhalten. Das erscheint zunächst als ein negativer Ausblick, der jedoch positiv zu werten ist, denn der endgültige Zusammenbruch des noch bestehenden, kapitalistischen Systems ist die Voraussetzung dafür, dass der Glaube an dieses System verloren geht und die Religion (selektive geistige Blindheit gegenüber makroökonomischen Konstruktionsfehlern) überwunden werden kann.

    Wahrscheinlich ist, dass der Crash noch in diesem Jahr stattfinden wird, und dass der Schrumpfungsprozess schon im August einsetzt. Ab diesem Zeitpunkt ist die gesetzlich verbindliche Ankündigung der Natürlichen Wirtschaftsordnung (freie Marktwirtschaft ohne Kapitalismus = echte Soziale Marktwirtschaft) mindestens in der Bundesrepublik Deutschland die einzig verbleibende Möglichkeit, den Schrumpfungsprozess aufzuhalten!

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2011/07/was-passiert-wenn-nichts-passiert.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>