MeckPomm hat gewählt

GiNN-BerlinKontor.—-Herber Schlag für die Merkel-Partei CDU im Nordosten der Republik. Nach dem vorläufigen Endergebnis rutschte die CDU bei den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern am 04.09. auf 19 % und verlor somit im Vergleich zu den Wahlen 2011 vier Punkte. Gewinner der Wahl für das Schweriner Parlament ist eindeutig die Partei Alternative für Deutschland=AfD. Die SPD fiel auf 30,6 % zurück (2011: 35,6 %=-5%), blieb aber stärkste Kraft in MeckPomm.  The New York Times titelt: “Far-Right Overtakes Angela Merkel’s Bloc in Election in Her Home tate”

Die AfD sitzt bereits in 9 Landtagen. Sie erreichte  bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg 15,1 %, in Sachsen-Anhalt 24,2 % und in Rheinland-Pfalz 12,6 % erreicht. In Mecklenburg-Vorpommern kam die AfD aus dem Stand auf 20,8 %. Die AfD ist damit zweitstärkste Kraft im Schweriner Landtag. Dies wird/muss die “etablierten Realpolitiker”aufwecken.

Auf ihrer Website behauptet die AfD, die Partei habe bereits 8 Millionen Wähler und 23.000 Mitglieder sowie 284000 “Freunde”. Die Partei rechnet jetzt mit “noch mehr Mitglieder.”

DIE LINKE wählten dieses Mal nur noch 13,2 % (2011: 18,4 %). DIE GRÜNEN verpassten mit nur 4,8 % den Einzug in den Landtag – so auch mit jeweils 3 % die FDP und NPD. Die rechtsextreme NPD ist nun in keinem deutschen Landesparlament mehr vertreten. n-tv: Die Linkspartei muss um ihren Status als Volkspartei des Ostens bangen. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,6 % (2011: 51, 5 %). Es gibt immer noch 38,4  % NICHT-Wähler.

AfD – im Februar 2013 in Berlin gegründet – ist nunmehr vertreten in den Parlamenten von Sachsen, Brandenburg, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Hamburg ein. Es wird erwartet, dass die AfD auch in Berlin ins Abgeordnetenhaus einziehen wird (Wahl am 18.9.),

Die SPD zieht mit 24 Abgeordnete ins Schweriner Schloss, Die CDU erringt 16 Mandate, die AfD ist mit 18 MdLs vertreten. Die Linkspaartei hat noch 11 Abgeordnete. Ministerpräsident Erwin SELLERING (SPD) wird erneut die Regierung bilden können.

PS: Angela Merkel.- sie vertritt seit 1990 den Bundestagswahlkreis 15 – von Rügen über Nordvorpommern bis Stralsund – wurde immer direkt in den Deutschen Bundestag gewählt (2013: 56,2 % Erststimmen und 45,0 % Zweitstimmen.)  (Quellen: Landeswahlleiterin Mecklenburg-Vorpommern/alternativefuer.de))

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>