IWF:Griechen sollen Steuern zahlen

GiNN-BerlinKontor.—Christine LAGARDE, Direktorin des Inrernationalen Währungsfonds (IWF) in Washington D,.C. , geht mit Griechenland scharf ins Gericht. Athen solle endlich die Finanzen in Ordnung bringen und die Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Der IWF denke nicht daran, die Bedingungen zu den Sparauflagen Griechenlands aufzuweichen: “IMF has no intention of softening the terms of the country’s austerity package”. Lagarda sagte der britischen Zeitiung THE GUARDIAN, sie habe kein Mitlied mit Athen, wohl aber mit den armen Kindern in Afrika, die in ihren kleinen Dörfern keine Schulen hätten. Diese Kinder brauchten eher Hilfe als die Griechen, so Lagarde:”They need even more help than the people in Athens.”

Da käme ihr eher die Griechen in den Sinn, die ihre Vermögen der Steuer entzogen. Die Griechen, denen Milliarden von Euros vom IWF überwiesen wurde, sollten erst einmal alle ihre Steuern bezahlen. Es sei höchste Zeit, dass Griechenland  ”Gegenleistungen” erbringt: It’s payback time for Greece.”

Die IWF-Direktorin verglich die gegenwärtige Wirtschafts- und Finanzkrise mit der Depression in der Zeit vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Lagarde betonte, die Schuldenkrise sei keinswegs überwunden. (Quelle: The Guardian)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>