Krise friedlich lösen

GiNN-BerlinKontor.-–Nach Meinung der Bundeskanzlerin Angela MERKEL (CDU) ist die “Ukraine-Krise militärisch nicht zu lösen”. Der WESTFALENPOST sagte sie: “Derzeit mag es so wirken, dass sich auf der Krim und anderswo das Recht des Stärkeren durchsetzt, aber wenn wir einen langen Atem haben, dann wird sich am Ende die Stärke des Rechts durchsetzen.”

Die deutsche Regierungschefin erinnerte an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren, den Beginn des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren und an den Mauer-Fall vor 25 Jahren: “Die bitteren Erfahrungen des 20. Jahrhunderts haben sich tief im Gedächtnis der Menschen in Europa verankert. Das heißt jedoch noch nicht, dass die Menschen Rechtsbrüche akzeptieren, aber sie hoffen wie wir alle auf eine diplomatische Lösung.”

Europa – so Merkel – habe sich nach den Katastrophen des 20. Jahrhunderts “auf der Grundlage des Völkerrechts unverzichtbare Regeln gegeben, die uns allen Sicherheit geben.”

Die Kanzlerin warnte: “Wenn nun die territoriale Unversehrtheit eines Landes einfach verletzt werden dürfte, dann würden wir alle einen sehr hohen Preis dafür zahlen – auch die deutsche Wirtschaft mit ihren Exportinteressen. Gerade auch für unsere Wirtschaft ist es zentral, dass die Grundlagen des friedlichen Zusammenlebens in Europa nicht in Frage gestellt werden.” (Quelle: Westfakenpost-Hagen)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>