Kriegsgefahr in Nahost ?

GiNN-BerlinKontor.–-Mit großer Sorge sieht Ex-Bundesaußenminister Joschka FISCHER (Grüne) die Entwicklung am Persischen Golf, “wo die Kriegstrommeln immer laurter geschlagen werden.”  Der Bürgerkrieg in Syrien – und die Konfrontation Iran-Israel – so Fischer – könnten sich “zu einem Krieg ausweiten”.

In der BILD am SONNTAG (19.08.) sgte Fischer: “Die Vorstellung, dass die Lage in dieser Region eskaliert, der Ölpreis durch die Decke schießt und Europa sich in der Krise befindet, kann einem schon Angst machen.”

Auf den Hinweis, dass Israels Bevölkerung sich offensichtlich auf einen Militärschlag vorbereitet, sagte der ehemalige deutsche Außenminister an der Seite des Ex-Bundeskanzlers Gerhad SCHRÖDER (SPD), er wisse nicht, was kommen werde. “Aber ich weiß, dass es in dieser Krise noch nie so gefährlich war wie heute.”  Er hoffe nur, dass alle Beteiligten in Teheran, Jerusalem und Washington   “das Ende bedenken und nicht in Wunschdenken verfallen”, sagte Fischer der BamS.

US-Verteidigungsminister Leon E. PANETTA sagte vor Journalisten im Pentagon in Washington D.C., es lägen Berichte vor, nach denen das iranische Regime die syrischen Pro-Assad-Truppen mit Waffen und Kampfeinheiten unterstützt. “Iran is stepping in to form this militia, to take some of the pressure off of the Syrian military.” Große Sorgen bereiteten auch die chemischen und biologischen Waffen in den Händen der Syrer.

Eine Flugverbotszone über Syrien werde vorerst nicht erwogen, dennoch seien die US-Streitkräft bereit zu reagieren, wenn immer der US-Präsident es anordnet: Panetta: “We are prepared to be able to respond to whatever the president of the United States asks us to do.” (Quelle: DoD/Petagon)

US-Verteidigungsminister Leon E. PANETTA sagte vor Journalistenim Pentagon in Washington D.C. , es lägen Berichte vor, nach denen das iranische Regime die syrischen Pro-Assad-Truppen mit Waffen und Kampfeinheiten unterstützt. “Iran is stepping in to form this militia, to take some of the pressure off of the Syrian military.”  Große Sorgen bereiteten auch die chemischen und biologischen Waffen in den Händen der Syrer. Eine Flugverbotszone über Syrien werde vorerst nicht erwogen, dennoch seien die US-Streitkräft bereit zu reagieren, wenn immer der US-Präsident es anordnet: Panetta: “Wwe are prepared to be able to respond to whatever the president of the United States asks us to do.” (Quelle: DoD/Petagon)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>