Kreml:Kein Angriff auf NATO

GiNN-BerlinKontor.—Aus Moskau wird berichtet, Russland betrachte “das Näherrücken der NATO-Truppen und ihrer Militärtechnik an die russischen Grenzen als eine Hauptbedrohung”. Der russische Außenminister Sergej LAWROW habe erklärt: „Unsere Sicherheitsdoktrin definiert ganz klar, dass eine der Hauptbedrohungen die weitere Expansion der NATO gen Osten ist. Ich möchte noch einmal betonen, dass wir nicht die Existenz der NATO an sich als Bedrohung betrachten, sondern die Art und Weise, wie das Militärbündnis in der Praxis agiert.”

Lawrow weiter: “Ich bin mir sicher, dass seriöse und ehrliche Politiker sich durchaus im Klaren sind, dass Russland niemals irgendeinen Mitgliedstaat des Atlantischen Bündnisses angreifen würde. Wir haben keine Pläne dieser Art. Ich denke, dass die NATO sich dessen bewusst ist, aber einfach die Gelegenheit nutzt, mehr Militärtechnik und Bataillone zu verlegen als Garantie dafür, dass die USA auch weiter diese Region beaufsichtigen dürfen”.

Die Nachrichtenagentur sputniknews zitiert “seriöse Experten”, die keine Zweifel mehr daran hätten, dass “die NATO dank des gewaltsamen Staatsstreichs in Kiew und der Reaktion Moskaus auf die Diskriminierungsversuche gegen Russen in der Ukraine” nun einen neuen Vorwand für ihr weiteres Bestehen bekommen habe. (Quelle: sputniknews.com)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>