Konservativ: Zukunft gestalten

GiNN-BerlinKontor.—-Die Christlich-Soziale Union (CSU) will den “Schlüsselbegriff Ordnung” ins Zentrum des neuen Grundsatzprogramms der CSU stellen, so Generalsekretär Andreas SCHEUER und der Vorsitzende der Kommission für Grundsatzfragen Markus BLUME bei der Vorstellung erster Eckpunkte des neuen Programms.

Zu den Eckpunkten zählt auch das Eintreten für einen starken Staat, betonte Blume. Dies zeige sich bei der Sicherheit, aber auch bei mehr Bürgerbeteiligung, etwa mit Volksentscheiden zu großen Themen auf Bundesebene.

Mit Blick auf Debatten um den Islam solle eine Kante zum politischen, ideologischen und extremistischen Islam gezogen werden. Die Menschen verlangten in einer Zeit von Unsicherheit und Unordnung nach Ordnung, sagte Blume. Dies bedeute etwa, in der Gesellschaft durch Ehe und Familie, Bildung und eine Leitkultur Zusammenhalt zu stiften. Konservativ sein, heißt die Zukunft zu gestalten und dabei die Menschen ernst nehmen”, so Blume.

Ein Schwerpunkt soll auf der Förderung der Familien liegen: Deswegen wollen wir neben den vielen familienpolitischen Leistungen, die wir haben, auch im Alltag, in den sozialen Transferleistungen und bis hin zur Rente einen Kinderbonus erstreiten,” so Scheuer.

In der Wirtschaft spricht sich die CSU für Fairness angesichts von Globalisierung und Digitalisierung aus.

Das neue Grundsatzprogramm der CSU soll beim Parteitag am 4./5. November 2016 beschlossen werden. (Quelle: csu.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>