Konfusion über US-”Armada”

GiNN-BerlinKontor.—Die USS Carl Vinson, ein atomgetriebener Flugzeugträger der US Marine und seine Begleischiffe, sollen nach Meldungen aus Washington D.C. (noch) nicht unmittelbar vor Koreas Küste “operieren”.  Der US-amerikanische Schiffsverband befinde sich – nach gemeinsamen Übungen mit der australischen Marine – im westlichen Teil des Pazifischen Ozeans, so das Pazifik-Kommando der US Navy. Das US-Verteidigungsministerium korrigierte erneut den Standort der Carl-Vinson-Gruppe und ließ mitteilen, sie befände sich immer noch “vor der Nordwestküste Australiens” und werde bald Kurs auf das Japanische Meer nehmen.

Die russische Nachrichtenagentur SputnikNews berichtete, russische und chinesische Aufklärungsschiffe hätten den Auftrag, den Kurs der US-”Armada” zu lokalisieren und zu beobachten.

Der US-Flugzeugträgerverband sollte angeblich an gemeinsamen Übungen mit der australischen Marine teilnehmen. und anschließend in Richtung Japanisches Meer (koreanisch:Ostmeer) “segeln”.

US-Vize-Präsident Mike PENCE erklärte in Seoul, die Vereingten Staaten, Japan und Südkorea setzten sich nach wie vor für eine “denulearisierte koresnische Halbinsel” ein. Alle Optionen blieben auf dem Tisch. (ard/sputniknews/whitehouse.gov)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>