Kim:”Krieg-heute oder morgen”

GiNN-BerlinKontor.–Nordkorea hat die Drohung wiederholt, “kleinere und größere US-Militäranlagen mit Atomraketen anzugreifen”. Es werde eine ” große Explosion” geben: “The moment of explosion is approaching fast.”. Die Regierung in Pjöngjang hätte den “nuklearen Krieg gegen die US-Imperialisten und ihre Marionetten Regime ratifiziert”, so die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA.  Die USA treffe Vorbereitungen  ”to launch a nuclear war against the  Democratic People’s Republic of Korea.with all type latest nuclear hardware”. Washington sei über die nordkoreanischen Gegenmaßnahmen  unterrichtet worden, behauptet KCNA. Nordkorea unterhält keine diplomatischen Beziehungen zu den USA.

US-Verteidigungsminister Chuck HAGEL sprach vor Studenten der National Defense University in Washington D.C. erstmals von einer “realen, deutlichen Gefahr” – “a real and clear danger”.

US-Präsident Barack H. OBAMA empfing im Weißen Haus Singapurs Ministerpräsident Lee Hsien Loong. Die USA und Singapur unterhalten enge militärische und wirtschaftliche Beziehungen.

Singapur konzipierte 1984 seine Sicherheitspolitik als “Vernetzung aller öffentlichen Lebensbereiche” – die so genannte Total Defence. Das Weiße Haus erklärte: ” In addition to close military cooperation between the two countries that allows the United States to maintain an effective presence the Pacific, Singapore is also a strong economic partner.”

Singapurs Minsterpräsident wurde auch vom US-Verteidigungsminster  Chuck Hagel empfangen.  Nach Singapur und nach Guam entsenden die USA vier US-Kriegsschiffe, darunter die USS Freedom, das erste moderne LCS-Kriegsschiff  (Littoral Combat Ship), das für “küstennahe Gefechte” konzipiert und gebaut wurde. so das Pentagon.

Srreitkräfte der US-Marine und Luftwaffe unterhalten Stützpunkte in Singapur – so auf der Sembawang base. Seit 1992 liegt dort die Task Force 73/Commander sowie die Logistics Group Western Pacific, die die U.S. 7. Flotte bei deren Operationen im Pazifik und im Südost-Asien unterstützt.

Die US Luftwaffe ist unter anderem mit der 497th Combat Training Squadron in Singapur present sowie auf der Paya Lebar Air Base. (Quellen: knca/defense.gov/DoD/whitehouse.gov)

In Berlin telefonierte der deutsche Außenminister Guido WESTERWELLE mit dem südkoreanischen Außenminister YUN Byung-se und erörterte die angespannte Lage auf der koreanischen Halbinsel, so ein Sprecher im Auswärtigen Amt. Westerwelle habe die Solidarität der Bundesrepublik Deutschland mit Südkorea angesichts der fortgesetzten Drohungen Nordkoreas bekräftigt.

Weder die scharfe Eskalation der Worte durch Nordkorea, noch die jüngsten eskalatorischen Schritte wie die Ankündigung der Wiederinbetriebnahme des Yongbyon-Reaktors und die Schließung der Sonderwirtschaftszone Kaesong seien akzeptabel.

Außenminister Westerwelle würdigte die bisherige “balancierte und verantwortungsvolle Reaktion Südkoreas. Besonnenheit sei das Gebot der Stunde, um in dieser schwierigen Lage auf eine De-Eskalation hinzuwirken”. (Quelle: auswaertiges-amt.de)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>