EU-Parlament: Ja zu CETA

GiNN-BerlinKontor.—Das Europa-Parlament hat dem Freihandelsabkommen CETA zwischen der Europäischen Union (EU) und Kanada am 15.02. zugestimmt. Für den Vertrag votierten 408 Abgeordnete. 254 stimmten mit Nein und 33 enthielten sich. Nun kann die Ratifizierung der Nationalparlamente beginnen. Am 16.02. will Kanadas Ministerpräsident Justin TRUDEAI vor dem EU-Parlament in Straßburg sprechen. Weiterlesen

Stetiges Wirtschaftswachstum

 

GiNN-BerlinKontor.—Das Statistische Bundesamt teilt mit: Die deutsche Wirtschaft hat ihren moderaten Wachstumskurs auch zum Jahresende 2016 fortgesetzt: Um 0,4 % war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vierten Quartal 2016 höher als im Vorquartal. Die konjunkturelle Lage in Deutschland war damit im Jahr 2016 durch ein solides und stetiges Wirtschaftswachstum gekennzeichnet (+ 0,7 % im ersten Quartal, + 0,5 % im zweiten Quartal und + 0,1 % im dritten Quartal). Für das gesamte Jahr 2016 ergibt sich daraus ein Anstieg von 1,9 % (kalenderbereinigt: + 1,8 %. ). Weiterlesen

Jahreswirtschaftsbericht 2017

GiNN-BerlinKontor.—Das Bundeskabinett hat am 26.01. den Jahreswirtschaftsbericht 2017 mit dem Titel „Für inklusives Wachstum in Deutschland und Europa” beschlossen. Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar GABRIEL: „Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einer sehr guten Verfassung. Die Bundesregierung erwartet für das laufende Jahr eine Zunahme des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts um 1,4 % und damit eine Fortsetzung des Wachstumstrends.” Weiterlesen

Bau: Bezahlbarer Wohnraum

GiNN-BerlinKontror.—Im laufenden Jahr wird die Bauwirtschaft bis zu 320.000 Wohnungen fertigstellen. Auch wenn wir damit die Produktion seit 2009 mehr als verdoppelt haben, werden wir den Bedarf von mindestens 350.000 Einheiten weiterhin deutlich verfehlen”, so kommentierte der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie (HDB) , RA Michael KNIPPR im Rahmen einer PK des Fachverbandes vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF) die aktuelle wohnungsbaupolitische Situation. Der HDB setzt für die Zukunft auf eine stärkere Industrialisierung der Produktion, um ausreichend bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Weiterlesen

Bayern: Länderfinanzausgleich

GiNN-BerlinKontor.—-Der Freistaat BAYERN hat im Jahr 2016 mehr als die Hälfte des gesamten Länderfinanzausgleichs gezahlt: rund € 5,45 von € 9,59 Milliarden. Die bayerischen Zahlungen stiegen dabei um fast 7 %. Bayern hat diesmal rund 55 % des gesamten Ausgleichsvolumens geschultert hat. Empfängerland Nr.1 war erneut BERLIN. Seit 1989 hat damit Bayern bisher € 56,7 Milliarden in den Länderfinanzausgleich eingezahlt. Voraussichtlich werden die Zahlungen Bayerns in den kommenden Jahren weiter steigen. Bereits jetzt sind es mehr als 10 % des bayerischen Haushaltsvolumens, so die Bayerische Staatsregierung. Weiterlesen

Stetiges Wirtschaftswachstum

GiNN-BerlinKontor.—Die konjunkturelle Lage in Deutschland war auch im Jahr 2016 gekennzeichnet durch ein solides und stetiges Wirtschaftswachstum. Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) war nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes im Jahresdurchschnitt 2016 um 1,9 % höher als im Vorjahr. Weiterlesen