GfK: Steigendes Konsumklima

GiNN-BerlinKontor.—Die deutschen Verbraucher bleiben auch im Mai 2017 in Hochstimmung und damit eine verlässliche Stütze der Konjunktur in Deutschland, so die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Dies zeigten die gestiegene Konjunktur- und Einkommenserwartung. Die Anschaffungsneigung war dagegen auf weiterhin hohem Niveau leicht rückläufig. In seiner Prognose für Juni sieht GfK das Konsumklima bei 10,4 Punkten und damit 0,2 Zähler höher als im Mai. Weiterlesen

Bauindustrie:€12,9 Mrd.-Umsatz

GiNN-BerlinKontor.—Die Bauunternehmen konnten im ersten Quartal die drei Arbeitstage, die ihnen mehr zur Verfügung standen als im ersten Quartal 2016, nutzen, um hre hohen Auftragsbestände weiter abzuarbeiten: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) mitteilt, lag der baugewerbliche Umsatz* im Bauhauptgewerbe in den ersten drei Monaten bei € 12,9 Milliarden und damit um nominal 11,6 % über dem entsprechenden Vorjahreswert. Dies war der höchste Umsatzwert im ersten Quartal seit 16 Jahren. Weiterlesen

UNION: Echte Steuersenkung

GiNN-BerlinKontor.—Bayerns Finanzminister Markus SÖDER (CSU) hat eine deutliche Steuerentlastung für die Bürger nach der Bundestagswahl im September 2017 gefordert. Der BILD-Zeitung (11.05.)  sagte Söder, man habe “Rekordsteuer-Einnahmen in Deutschland”. Zudem führten die Niedrigzinsen zu einer schleichenden Enteignung der Sparer. Es müsse eine echte Steuerreform mit der schrittweisen Abschaffung des Soli und der Entlastung kleinerer und mittlerer Einkommen geben, so der CSU-Politiker. Weiterlesen

Arbeitslosenquote: 5,8 %

GiNN-BerlinKontor.—Die Zahl der arbeitslosen Menschen hat von März auf April 2017 um 93.000 auf 2.569.000 abgenommen. Im Durchschnitt der letzten drei Jahre ist die Arbeitslosigkeit im April um 100.000 gesunken. Saisonbereinigt ergibt sich ein Rückgang von 15.000 im Vergleich zum Vormonat. Gegenüber dem Vorjahr waren 175.000 weniger Menschen arbeitslos gemeldet. Weiterlesen

Steigende Wirtschaftsleistung

GiNN-BerlinKontor.—Die Bundesregierung erwartet in ihrer Frühjahrsprojektion für das laufende Jahr einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von – preisbereinigt – 1,5 %, für das Jahr 2018 um 1,6 %. Die Wirtschaftsleistung steigt im Jahr 2017 voraussichtlich geringfügig stärker als noch bei der Jahresprojektion im Januar erwartet. Kalenderbereinigt wächst das BIP in diesem Jahr in ähnlicher Größenordnung wie im vergangenen Jahr. Weiterlesen

Wohnen und Bauen

GiNN-BerlinKontor.—-Mit mehr als 375.000 Baugenehmigungen wurden 2016 so viele Wohnungen genehmigt, wie seit 1999 nicht mehr. Bundesbauministerin Barbara HENDRICKS zum Thema Baulandaktvierung: “Die Wohnungsbauoffensive des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen wirkt. Gemeinsam mit den Bündnispartnern ist uns eine Trendwende auf dem Wohnungsmarkt gelungen. Unterm Strich werden wir in dieser Legislaturperiode mehr als eine Millionen Wohnungen fertigstellen. Das ist ein großer Erfolg aller am Bündnis Beteiligten.” Weiterlesen

Bau: Auftragseingang dynamisch

GiNN-BerlinKontor.—In der deutschen Bauwirtschaft setzt sich der schwungvolle Jahresstart weiter fort: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) mitteilt, legte der baugewerbliche Umsatz im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat um nominal 4,4 % zu und das trotz schlechter Witterung. In den ersten zwei Monaten lagen die Umsätze damit um 6,8 % über dem Niveau des vergleichbaren Vorjahreszeitraums. Weiterlesen

HANNOVER MESSE 2017

GiNN-BerlinKontor.—Bundeskanzlerin Angela MERKEL hat am Sonntag, den 23. April gemeinsam mit Polens Ministerpräsidentin Beata SZYDLO die HANNOVER MESSE 2017 eröffnt. Polen ist das diesjährige Partnerland. “Als Partnerland wollen wir die Vielfalt und die Dynamik der polnischen Wirtschaft und ihre Innovationsfähigkeit zeigen und unsere internationalen Außenbeziehungen weiter ausbauen”, erklärte die polnische Seite bei der Unterzeichnung des Partnerland-Vertrages. Weiterlesen

Schwungvolle Bauindustrie

GiNN-BerlinKontor.—Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) teilt mit:: Das deutsche Bauhauptgewerbe profitiert weiterhin von einer lebhaften Nachfrage nach Bauleistungen und startet ausgesprochen schwungvoll ins Jahr 2017: Der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe stieg im Januar um nominal 9,2 % über dem Vorjahresmonat und erreichte damit den höchsten Januarwert seit 1996. Damit setzte sich die gute Entwicklung des Vorjahres fort: Weiterlesen