Arbeitslosenquote 6,8 %

GiNN-BerlinKontor.—Die Bundesagentur für Arbeit (BA) teilt mit: Die günstige Entwicklung am Arbeitsmarkt hält an. Das liegt an der guten Konjunktur und der einsetzenden Frühjahrsbelebung.”, so der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-J. WEISE am 31.03. in Nürnberg.

Arbeitslosenzahl im März: – 85.000 auf 2.932.000 d.s. -123.000 im Vergleich zum Vorjahr.

Arbeitslosenquote 6,8 % im März 2015. Weiterlesen

Staatsschulden mit Eigenkapital unterlegen

GiNN-BerlinKontor.—Der Präsiden der Deutschen BUNDESBANK, Jens WEIDMANN, hat Fortschritte auf dem Weg zu strengeren Kapitalregeln für Staatsanleihen gefordert. “Staatsschulden müssen mit Eigenkapital unterlegt werden”, sagte er auf einer Konferenz der Bundesbank am 30.03. zum Thema Schulden und Finanzstabilität in Frankfurt am Main. Weiterlesen

Rekord-Export-Überschuss

GiNN-BerlinKontor.—Im Jahr 2014 wurden von Deutschland Waren im Wert von € 1 133,5 Milliarden exportiert und Waren im Wert von € 916,6 Milliarden importiert. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, erreichte Deutschland damit einen Export-Überschuss von € 216,9 Milliarden. Der bisherige Höchstwert von € 195,3 Milliarden im Jahr 2007 wurde damit deutlich übertroffen. Weiterlesen

Steuer-Rückerstattung

GiNN-BerlinKontor.—Bis zum 31. Mai jeden Jahres müssen Steuerpflichtige, die für das Vorjahr eine Steuererklärung abgeben müssen, diese an das zuständige Finanzamt übermitteln. 2010 gab es in Deutschland rund 13,1 Millionen unbeschränkt Steuerpflichtige mit Einnahmen aus nichtselbstständiger Arbeit und eventuell Kapitaleinkünften. 11,4 Millionen dieser Steuerpflichtigen erhielten im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung eine Steuererstattung. Diese lag im Durchschnitt bei € 873. Weiterlesen

EZB-Neubau eröffnet

GiNN-BerlinKontor.—In Frankfurt/Main ist am 18.März 2015 der Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB)  (Höhe des Büroturms: 185 m) - begleitet von chaotischen Protesten der sogenannten Blockupy-Linken – vom EZB-Präsidenten Mario DRAGHI feierlich eröffnet worden. “Blockupy” nennt sich ein linksorientiertes, “anti-kaptalistisches Netzwerk”. Occupy-Gruppen hatten bereits 2012/13 in Aktionstagen in Frankfurt/Main gegen die europäische Finanzpolitik protestiert und versucht, “das Tagesgeschäft der EZB zu stören”. Weiterlesen

62 % der Exportgeschäfte in €

GiNN-BerlinKobtor.—Im Jahr 2014 war bei deutschen Exporten in Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) der EURO das am häufigsten verwendete Zahlungsmittel. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden die deutschen Exportgeschäfte in diese Drittländer wertmäßig zu 62 % in EURO abgewickelt. In US-Dollar wurden 26 % der Exportgeschäfte abgerechnet. Nur 12 % der Exporte wurden in anderen Währungen bezahlt. Weiterlesen

CeBIT 2015 in Hannover

GiNN-BerlinKontor.—Bundeskanzlerin Dr. Angela MERKEL (CDU) wird die CeBIT am 14. März 2015 im Congress Centrum Hannover eröffnen..Außerdem werden der chinesische Vize-Premierminister MA Kai, der Präsident des Hightech-Verbandes BITKOM, Prof. Dieter KEMPF, und Hannovers Oberbürgermeister Stefan SCHOSTOK sprechen.  Auch der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar GABRIEL (SPD), wird am 15. und 16. März 2015 die CeBIT in Hannover besuchen. Mit Spannung wird auch die Industrie-Keynote von Alibaba-Gründer Jack MA erwartet. Der chinesische Internet-Konzern hatte im Hersbt 2014 den größten Börsengang aller Zeiten absolviert. Weiterlesen

Bundesbank-Überschuss

GiNN-BerlinbKontor.—Die Deutsche Bundesbank hat im Geschäftsjahr 2014 einen Überschuss von 2,95 Mrd € erzielt, nach 4,59 Mrd € im Vorjahr. Der Gewinn wurde gemäß § 27 Nr. 2  Bundesbankgesetz in voller Höhe an den Bund überwiesen. “Dass der Überschuss geringer als im Vorjahr ausgefallen ist, liegt vor allem am Rückgang der erzielten Zinserträge”, sagte Bundesbankpräsident Jens WEIDMANN  auf der Jahrespressekonferenz der Deutschen Bundesbank. Weiterlesen

German GDP increasing

GiNN-BerlinKontor.—German GDP is expected to increase by 1.8 percent this year and 2.0 percent next year. In 2015, economic activity is mainly driven by consumer spending (+ 2.7 percent, a two-decade record high number) and housing constructions (+ 3.8 percent), complemented by corporate investment spending as the second growth pillar next year (+ 6.6 percent in 2016, after 2.6 percent this year). Weiterlesen