Vor 83 Jahren: Hitler

GiNN-BerlinKontor.—-A day to remember: Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul VON HINDENBURG  den Vorsitzenden der National-Sozialistischen Arbeiter-Partei (NSDAP) und “Führer” der damals stärksten Reichstagsfraktion Adolf HITLER  zum neuen Reichskanzler. Er  war der 6. Politiker, den Hindenburg seit Beginn seiner Amtszeit 1925 mit der Regierung beauftragte – und seit 1930 war er bereits der vierte “Politiker” in Folge, der ein Präsidialkabinett ohne parlamentarische Mehrheit führen sollte. Weiterlesen

Hamburgs Nein zur Olympiade

GiNN-BerlinKontor.—Große Enttäuschung über das Hamburger NEIN zu den Olympischen Spielen 2024. Am 29.11.2015 stimmten 51,6 % der Wahlberechtigten gegen eine Bewerbung um die Austragung der Olympischen und Paralympischen Spiele im Jahr 2024. Thomas BACH, International Olympic Committee-Präsident, erklärte zu dem Votum der Hamburger: “Es ist eine verpasste Chance für Hamburg und Deutschland. Das IOC respektiert selbstverständlich die knappe Entscheidung der Einwohner Hamburgs. Wir bedauern diese. Das IOC hätte dazu und damit zum Erfolg der Spiele US-$ 1,7 Milliarden beigesteuert, die im Verhältnis zu den € 1,2 Milliarden zu sehen sind, die die Stadt in das Infrastrukturbudget in Höhe von € 7,8 Milliarden investieren wollte.” Weiterlesen

Thanksgiving Day, 2015

 BY THE PRESIDENT OF THE UNITED STATES OF AMERICA A PROCLAMATION

Rooted in a story of generosity and partnership, Thanksgiving offers an opportunity for us to express our gratitude for the gifts we have and to show our appreciation for all we hold dear.  Today, as we give of ourselves in service to others and spend cherished time with family and friends, we give thanks for the many blessings bestowed upon us.  We also honor the men and women in uniform who fight to safeguard our country and our freedoms so we can share occasions like this with loved ones, and we thank our selfless military families who stand beside and support them each and every day. Weiterlesen

La Marseillaise

GiNN-BerlinKontor.—-.—-Nach dem IS-Massenmord in Frankreich (“im Namen Allahs”) singen auch Nicht-Franzosen in Solidarität mit Frankreich die “Marseillaise”. Die Nationalhymne wurde 1792 zur Kriegserklärung an Österreich verfasst und hiess zunächst “Chant de guerre pour l’armée du Rhin” (Kriegslied für die Rheinarmee). Weiterlesen

Razzia beim DFB

GiNN-BerlinKontor.—-Die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main und die Steuerfahndung haben am 3.11.2015 die Verbandszentrale des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung in einem besonders schweren Fall in Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 und dem Transfer von € 6,7 Millionen vom WM-Organisationskomitee an die FIFA Unterlagen sichergestellt. Der DFB erklärte, man werde mit den Ermittlern “vollumfänglich kooperieren”. Weiterlesen

Obama schrieb an Blatter

GiNN-BerlinKontor.—Richard WEBER, der Chef der Kriminalabteilung in der US-Steuerbehörde Internal Revenue Service (IRS), und das US-Justizministerium (Department of Justice), sind überzeugt, dass noch weitere FIFA-Offizielle wegen Korruption und Bestechung aufgedeckt und angeklagt werden: “We strongly believe there are other people and entities involved in criminal acts.” Bisher – so die IRS – wurden 14 frühere und jetzige FIFA-Funktionäre angeklagt. “Fourteen current and former FIFA officials and sports marketing executives have so far been indicted on corruption charges.”

Nach den vorliegenden Ermittlungen sollen im Laufe der letzten 20 Jahre mehr als US-$ 150 Millionen Bestechungsgelder gezahlt worden sein, zitiert The New York Times I.R.S.-Agenten. Die US-Justizministerin (Attorney General) , Loretta E. LYNCH, hatte den F.B.I.-Zugriff in Zürich angeordnet.

Sehr gefährlich für Blatter und Genossen könnte Chuck BLAZER, Ex-Chef des Nord- und Mittelamerika-Verbandes CONCACAF, werden, der an der Seite Blatters das “System FIFA” mit aufgebaut hat. Um einer wohl möglich lebenslangen Haftstrafe zu umgehen, lief Blazer zumi Federal Bureau of Inverstigation (FBI) über, wo er als Kronzeuge auspacken will, so die DAILY NEWS. Der krebskranke Millionär Chuck Blazer könnte Blatter doch noch das Genick brechen, heißt es in New York.

FIFA-Boss Joseph S. BLATTER verbreitete nach der Verhaftung seiner “Regierungsmitglieder”, die US-Behörden hätten dies am Tag seiner Wiederwahl veranlasst, weil “die Amerikaner” es nicht üerwunden hätten, dass sie bei der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft von Russland überrundet wurden. Blatter: “They lost! They  lost!”

Sepp Blatter erinnert immer wieder daran, dass US-Präsident Barack OBAMA ihm damals einen persönlichen Brief geschickt habe, in dem es hiess, als Kind habe er – Obama – in Djarkarta in den schmutzigen Straßen Fußball gespielt. Dies habe die Kinder aus der Nachbarschaft zusammengeführt. “Fußball ist wahrlich eine Weltsport.” und die WM fördere den kameradschaftlichen Geist und den fairen Wettkampf in der ganzen Welt:   “Soccer is truly the world’s sport, and the World Cup promotes camaraderie and friendly competition across the globe”, schrieb der US-Präsident an Blatter.

Blatter äußerte sich nach seiner  Wiederwahl “tief enttäuscht” über seinen alten Freund, den UEFA-Präsidenten Michael PLATINI,  in der Schweizer Zeitung BLICK, der ihm zum Rücktritt geraten habe. Platini – so empörte sich Blatter – habe “in der Nacht vor der Wahl allen Verbänden ein E-Mail geschrieben, dass sie gegen mich und für Prinz Ali stimmen sollen. Und das, obwohl Europa nicht mal einen eigenen Kandidaten hinbekommt!” Platini habe in einem letzten Gespräch erklärt: “Sepp, Du machst den Kongress und am Schluss gibst du bekannt, dass du zurücktrittst. Du bekommst ein gigantisches Fest und dein Büro hier bei der FIFA kannst du behalten.”

Über den DFB-Prässidenten Wolfgang NIERSBACH beschwerte sich Blatter heftig, weil auch dieser versucht habe, seine Wiederwahl zu boykottieren. Auch mit Franz BECKENBAUER (seit Sommer 2012 für den russischen Energiekonzern GAZPROM als „Sportbotschafter” tätig) habe er telefoniert. Dieser habe ihm versichert, er – Beckenbauer – habe den deutschen Verbandspräsidenten NIERSBACH “zusammengefaltet, weil der gegen mich stimmte”, so Blatter im BLICK-Interview. Beckenbauer dementierte in BILD(01.06.)  (Quellen: NYT/DN/blick.ch/IRS)

AA: Fußball-Botschafter 2015

GiNN-BerlinKontor.—Am 2. Juni 2015 wird Bundesasußenminister Frank-Walter STEINMEIER im Berliner Auswärtigen Amt den „Deutschen Fußball-Botschafter 2015″ küren. Mit dieser Auszeichnung werden deutsche Trainerinnen und Trainer und Spielerinnen und Spieler geehrt, die durch ihr Wirken im Ausland in besonderer Weise zum einem positiven Bild Deutschlands in der Welt beitragen. In diesem Jahr sind Eckard Krautzun, Michael Nees und Jürgen Klinsmann nominiert. Weiterlesen