Auch Moskau kontra IS-Terror

GiNN-BerlinKontor.—Auch Moskau erwägt angeblich, sich an der aktiven Bekämpfung der Terror-Organisation “Islamischer Staat (IS)” zu beteiligen. Wie die NOWYJE ISWESTIJA am 20.02. meldete, soll Russlands Botschafter bei den Vereinten Nationen, Vitali TSCHURKIN, erklärt haben, Moskau könnte sich einer internationalen Koalition zum Kampf gegen ISIS=”Islamischer Staat im Irak und in der Levante” anschließen. Weiterlesen

Minsk:Gemeinsame Erklärung

GiNN-BerlinKontor.–Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, der Präsident der Französischen Republik, François Hollande, und die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Angela Merkel, bekräftigen ihre uneingeschränkte Achtung der Souveränität und der territorialen Unversehrtheit der Ukraine. Weiterlesen

Export-Import: Rekordwerte

GiNN-BerlinKontor.–Im Jahr 2014 wurden von Deutschland Waren im Wert von € 1 133,6 Milliarden ausgeführt und Waren im Wert von € 916,5 Milliarden eingeführt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren damit die deutschen Ausfuhren im Jahr 2014 um 3,7 % und die Einfuhren um 2,0 % höher als im Jahr 2013. Die Exporte und Importe übertrafen im Jahr 2014 die bisherigen Höchstwerte vom Jahr 2012. Damals wurden Waren im Wert von € 1 095,8 Milliarden und Waren im Wert von € 905,9 Milliarden importiert.  Weiterlesen

Positive Baukonjunktur

GiNN-BerlinKontor.—-Dank der nach wie vor leicht positiven Baukonjunktur – besonders im Wohnungsbau – bleibt auch die Beschäftigungsentwicklung am Bau stabil: Im Jahresdurchschnitt 2015 erwartet die Deutsche Bauindustrie rund 760.000 Beschäftigte im Bauhauptgewerbe. „Damit hat sich der Beschäftigungsaufbau zwar nicht mit der Dynamik der vergangenen Jahre fortgesetzt, bleibt aber leicht positiv und verzeichnet aktuell rund 60.000 Beschäftigte mehr als 2009, dem Tiefpunkt nach der Wiedervereinigung“, so  Vizepräsident Sozialpolitik des Hauptverbandes der Deutschen Bau­industrie, Dipl.-Oec. Andreas SCHMIEG in Berlin die aktuellen Daten seines Verbandes zum Bauarbeitsmarkt. Die aktuelle Entwicklung wirke sich auch auf die Zahl der arbeitslosen Baufacharbeiter mit bauhauptgewerblichen Berufen aus. Diese sei im Jahresdurchschnitt um 7,6 % gesunken und liege jetzt bei 36.500. Weiterlesen

Berlin: FRUIT LOGISTICA

GiNN-BerlinKontor.—.—Die FRUIT LOGISTICA 2015 gilt als das “bedeutendste Ereignis der Frischfruchtbranche”. 2.750 Aussteller aus 83 Ländern bilden die komplette Wertschöpfungskette des Fruchthandels ab. Über 60.000 Fachbesucher aus mehr als 130 Ländern kamen nach Berlin. 2014 wurden weltweit rund 1,8 Milliarden Tonnen Obst und Gemüse erzeugt Portugal ist offizielles Partnerland. Weiterlesen

Terror–Reisen strafbar

GiNN-BerlinKontor.—Wer aus Deutschland ausreist, um sich in ein terroristisches Ausbildungslager zu begeben, macht sich künftig strafbar. Das Bundeskabinett hat am 04.02. einen Gesetzentwurf beschlossen, mit dem die entsprechende Resolution der Vereinten Nationen umgesetzt wird. Zudem werden alle Formen der Terrorismusfinanzierung unter Strafe gestellt. Weiterlesen

Sozialhilfe € 3,3 Milliarden

GiNN-BerlinKontor.—Vor 20 Jahren trat die Pflegeversicherung in Kraft. Sie bietet Versicherten im Pflegefall Unterstützung in Form von Geld- oder Sachleistungen. Pflegekosten, die nicht von der Pflegeversicherung übernommen und nicht aus eigenen Mitteln finanziert werden können, deckt die sogenannte Hilfe zur Pflege ab. In den vergangenen Jahren sind immer mehr Pflegebedürftige auf diese Form der Sozialhilfe angewiesen.

2013 erhielten in Deutschland insgesamt rund 444 000 Personen Hilfe zur Pfllege. Dies war der höchste Wert seit 1995, als 574 000 Pflegebedürftige diese Sozialleistung in Anspruch nahmen.

Durch die Einführung der Pflegeversicherung gab es damals zunächst deutlich weniger Empfängerinnen und Empfänger. In den vergangenen Jahren ist durch den demografischen Wandel und die steigende Zahl an Pflegebedürftigen die Zahl der Leistungsbezieher aber wieder kontinuierlich gewachsen: Zwischen 2010 und 2013 nahm sie um 8 % zu.

Genau wie die Zahl der Empfänger sind auch die Ausgaben für die Hilfe zur Pflege gestiegen: 2013 gaben die Träger der Sozialhilfe netto rund € 3,3 Milliarden für diese Sozialleistung aus. Dies waren 13 % mehr als 2010. (Quelle: destastis.de)