Steinmeier in New York

GiNN-BerlinKontor.—Der deutsche Außenminister Frank-Walter STEINMEIER  zu einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats zur Lage in Irak nach New York eingetroffen. Im Gespräch mit UN-Generalsekretär BAN Ki-moon sagte Steinmeier weitere Hilfen im Kampf gegen die Ebola-Epidemie zu. Zudem beriet er sich mit dem UN-Generalsekretär intensiv über die Krise in der Ukraine ebenso wie über die schwierige Lage in Syrien und Irak. Im Fokus des Gesprächs stand zudem die Bekämpfung der islamistischen Terrororganisation ISIS. Weiterlesen

Nie wieder Judenhass

Mit einer Kundgebung am Brandenburger Tor in Berlin möchte der Zentralrat der Juden in Deutschland ein deutliches Zeichen gegen Antisemitismus setzen. Unter dem Motto „Steh auf! Nie wieder Judenhass!“ ruft der Zentralrat der Juden alle Menschen im Land dazu auf, sich der Welle von Hass auf Juden entgegenzustellen. Weiterlesen

Steinmeier in New Delhi

GiNN-BerlinKontor.—Bundesaußenminister Frank-Walter STEINMEIER (SPD) ist zu politischen Gesprächen in Neu-Delhi eingetroffen, wo er mit Indiens Premierminister Narendra MODI und mit Außenministerin Sushma SWARAJ zusammentraf. Modi ist seit Mai 2014 im Amt. Der Minister will sich vor Ort über deutsche Investitionen in Indien und über die Beteiligung deutscher Unternehmen am U-Bahnbau in Neu-Delhi informieren. Weiterlesen

Gaspipeline:China-Russland

GiNN-BerlinKontor.—Die Volksrepublik China und die Russische Föderation haben am 04.09.2014 in Ostsibirien mit dem Bau einer gemeinsamen Erdgas-Pipeline begonnen, mit der der zwischen beiden Ländern unterschriebene Erdgasversorgungsvertrag implementiert werden soll. Die Schweißarbeiten für den russischen Teil der Pipeline, die von russischer Seite “Siberia Power” genannt wird, haben bereits begonnen. Weiterlesen

Putin will “Staatlichkeit” für Süd-Ukraine

GiNN-BerlinKontor.–Russlands Präsident Wladimir PUTIN forderte nun auch “Verhandlungen über die Staatlichkeit der Süd-Ukraine”. Es müssten  “umgehend substanzielle inhaltliche Verhandlungen anfangen – nicht zu technischen Fragen, sondern zu Fragen der politischen Organisation der Gesellschaft und der Staatlichkeit im Südosten der Ukraine”, so Putin im rusischen Staatsfernsehen. Ziel müsse es sein, die “gesetzlichen Interessen der dort lebenden Menschen zu schützen.” Weiterlesen

Putin lobt Separatisten

GiNN-BerlinKontor.—Russlands Präsident Wladimir W. PUTIN hat sich mit einem offenen Schreiben direkt an die russlandshörigen Separatisten in der Ukraine gewandt, die Städte und Provinzen in der Republkik Ukraine “erobert und besetzt haben”. Wie  das ZDF-”heute” meldete, lobte Putin “die großen Erfolge der Milizen Neurusslands“, forderte die Rebellen jedoch auf, “humanitäre Korridore” zu errichten, um “eingekesselte ukrainische Soldaten” abziehen zu lassen. Weiterlesen

Kreml:Blutvergießen einstellen

GiNN-BerlinKontor.—Sergej LAWROW, Russlands Außenminister, hat versichert, dass Moskau “nach wie vor keinerlei Absichten beabsichtigt, den ukrainischen Staat zerfallen zu lassen.” Die Russische Föderation habe  die Volksabstimmungen anerkannt, die seinerzeit in Lugansk und in Donezk stattgefunden hätten. Die Ergebnisse dieser Volksabstimmungen aber könne man “nur auf dem Verhandlungswege praktisch realisieren”, so Lawrow laut RUSSLANS STIMME. Zuerst müsse jedoch  das Blutvergießen eingestellt werden. Weiterlesen

Waffenruhe in Nahost

 

GiNN-BerlinKontor.—Zu der am 26.08.2014 in Kraft getretenen Waffenruhe im Nahen Osten erklärte der deutsche Außenminister Frank-Walter STEINMEIER (SPD)  in Berlin: “Nach zahlreichen Anläufen scheint es nun gelungen zu sein, eine unbefristete Waffenruhe in Israel und Gaza zu vereinbaren. Vor allem für die vielen Menschen, die nun schon seit 50 Tagen unter der Gewalt leiden, wäre es existenziell, dass diese Waffenruhe sich endlich als belastbar erweist.” Weiterlesen

42,5 Mio Erwerbstätige

GiNN-BerlinKonor.—Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes  hatten im zweiten Quartal 2014 rund 42,5 Millionen Erwerbstätige ihren Arbeitsort in Deutschland. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2013 wuchs die Zahl der Erwerbstätigen um 340 000 Personen oder 0,8 %. Weiterlesen