Iran: Sanktionen beendet

GiNN-BerlinKontor.—-Die Islamische Republik IRAN  (75 Millionen Einwohner) hat verbindlich erklärt, die Zahl der zur Uran-Anreicherung genutzten Zentrifugen auf rund 6000 zu reduzieren und die Bestände von angereichertem Uran drastisch zu verringern. Damit enden die von den Vereinten Nationen, USA und Europäische Unon verhängten Wirtschaftssanktionen. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien wird die iranischen Zusagen im Rahmen der Vereinbarung überprüfen und überwachen – gemäß der Befugnise des UN-Sicherheitsrats und des Gouverneursrats der IAEO. Weiterlesen

IS hat uns Krieg erklärt

GiNN-BerlinKontor.—”Der IS hat uns – Deutschland und dem Westen – den Krieg erklärt, so Hans Georg Maaßen, Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV).   IS wolle und werde weiterhin Terroranschläge durchführen”, sagte Maßen dem  rbb-Inforadio (14.01.). Terrorwarnungen würden künftig “Teil unseres Alltags werden” Weiterlesen

Obama: USA Number One

GiNN-BerlinKontor.—-US-Präsident Barack H. OBAMA hat in seiner letzten Rede zur “Lage der Nation” (State of the Union Address) die Amerikaner aufgerufen,  den Glauben an das Versprechen vom Wandel nicht aufzugeben, ihn vielmehr wiederzubeleben:” I do believe in change because I believe in you, the American people.” Niemals dürften sich Angst und Spaltung in den Vereinigten Staaten durchchsetzen.

Türkei: Reisewarnung

GiNN-BerlinKontor.—Das Auswärtige Amt in Berlin hat Meldungen bestätigt, dass es am 12. Januar 2016 in der Türkei auf dem At Meydani in der Innenstadt von Istanbul zu einer Explosion gekommen ist. Alle 10 Todesopfer des  Anschlags in Istanbul waren  Deutsche. Der türkische Staatspräsidenten Recep Tayyip ERDOGAN  machte einen syrischen Staatsbürger für den Anschlag verantwortlich.

Putin will zurück zu G8

GiNN-BerlinKontor.—Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir W. PUTIN, hat in einem Exklusiv-Interview mit BILD (11./12.01.) erklärt, er würde “gern wieder mit der NATO zusammenarbeiten”. Gründe und Gelegenheiten gäbe es genug. Nicht Moskau habe diese Zusammenarbeit eingefroren. Russland sei zudem  “jederzeit” bereit, wieder an G-8-Treffen teilzunehmen, und in dem  Kreis der führenden Industrienationen weiterzuarbeiten.  Es sei  “wie im richtigen Leben: Eine glückliche Liebe ist nur eine, die erwidert wird. Wenn man nicht mit uns zusammenarbeiten will, na bitte, dann eben nicht.“

Putin: $ 300 Mrd Goldreserven

GiNN-BerlinKontor.—Russlands Staatspräsident Wladimir W. PUTIN  (“Ich bin der Präsident von 146 Millionen Russen”) hat erstmals eingestanden, dass die Sanktionen des Westens als Antwort auf die Annektion der Krim Russland beim Agieren auf den internationalen Finanzmärkten “merklich geschadet”  haben. Die wegen der Ukraine-Krise gegen Russland verhängten Sanktionen seien jedoch “absurdes Theater“. Der Westen habe dadurch nicht der Ukraine helfen,  sondern “Russland geopolitisch zurückdrängen” wollen, behauptet Putin.

Syrien:Tornados im Einsatz

GiNN-BerlinKontor.—-Zwei Aufklärungs-”Tornados” der deutschen Luftwaffe (RECCE reconnaissance Tornados) haben am 08.01.  ihren ersten Einsatz im Kampf gegen die Terrormiliz “IS”  in Syrien und im Irak geflogen. Die Jets waren um 9.32 Uhr Mitteleuropäischer Zeit gestartet und nach absolviertem Flug wieder auf dem Militärflugplatz Incirlik/Türkei gelandet. Der Flug diente der Gewinnung von Aufklärungsergebnissen für die internationale Koalition, so das Bundesverteidigungsministerium. Weiterlesen

Nordkorea testet H-Bombe

GiNN-BerlinKontor.—Nordkorea – offiziell “Demokratische Volksrepublik Korea” (DVRK – hat am 06.01. 2016  erstmals eine so genannte Wasserstoffbombe gezündet. Wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA berichtete, wolle Nordkorea Atomwaffen nicht zuerst benutzen werde, sondern nur, wenn das Land “von Gegnern bedroht” werde. Der – so Pjöngjang -  “erfolgreiche Test” bedeute, dass nunmehr “Nordkorea ein mächtiger Atomstaat” sei. Weiterlesen

Obama kommt

GiNN-BerlinKontor.—-The White House
Office of the Press Secretary
In late April, President Barack Obama will travel to Germany to participate in the Hannover Messe – the world’s largest trade show for industrial technology – and to meet Chancellor Angela Merkel. Founded in 1947, the Hannover Messe attracts approximately 6,500 exhibitors and 200,000 visitors from across the globe each year. The President’s participation – a first for a sitting U.S. President – presents an unique opportunity to showcase American innovation and ingenuity and to highlight the United States as a prime investment destination. While in Germany, the President will address efforts to advance negotiations on the Transatlantic Trade and Investment Partnership. This visit, which will be the President’s fifth to Germany, underscores the enduring political and economic ties between Americans and Germans and highlights the U.S. commitment to trade and investment as drivers of job creation and economic growth on both sides of the Atlantic.(Quelle: whithouse.gov.)

EU-Ratspräsidentschaft

GiNN-BerlinKontor.—Vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2016 übernehmen die Niederlande die EU-Ratspräsidentschaft. Damit beginnt eine neue Trio-Ratspräsidentschaft der Niederlande, Slowakei und von Malta. Im Mittelpunkt der Präsidentschaft stehen Themen wie die europäische Asyl- und Migrationspolitik, mehr Investitionen sowie die Schaffung von Arbeitsplätzen. Weiterlesen