Trumps Rundumschlag

GiNN-BerlinKontor.—-Vier Tage vor Amtseinführung gab Donald J. TRUMP der BILD-Zeitung und der Londoner TIMES ein Interview im Trump-Torwer in New York, dem Wohgnsitz und “Hauptquartier” des U.S. President-Elect. BILD: “Dieses Interview dürfte Geschichte schreiben.” Seine deutsche Herkunft findet Trump “großartig” und sagt: “Ich liebe Deutschland…Ich mag es, wenn die Dinge ordentlich erledigt werden. Dafür sind die Deutschen bekannt. Auch ich mag Ordnung, und ich mag Stärke.” Weiterlesen

Great job, Mr. President – Thank You!

GiNN-BerlinKontor.—U.S.-President Barack H. Obama: “Politics is a battle of ideas. That’s how our democracy was designed. In the course of a healthy debate, we prioritize different goals, and the different means of reaching them. But without some common baseline of facts, without a willingness to admit new information, and concede that your opponent might be making a fair point, and that science and reason matter – then we’re going to keep talking past each other, and we’ll make common ground and compromise impossible.” (The White House – Jan.10,2017)

NATO-Panzer nach Osteuropa

GiNN-BerlinKontor.—Die USA haben mit der Verlegung einer Panzerbrigade nach Mittel- und Osteuropa. begonnen. Die ersten militärischen Frachter wurden am 05.01. in Bremerhafen entladen. Wie die US-Armee in Europa meldete, werden die Panzer nach Polen und in weitere osteuropäischen Länder verbracht. Eine Kampfbrigade der IV.Infanteriedivision werden von Fort Carson/Colorado direkt ins Einsatzgebiet geflogen, melden US-Medien. Weiterlesen

CSU: Ein- und Ausreiseregister

GiNN-BerlinKontor.—CSU-Landesgruppenchefin Gerda HASSELFELDT und EVP-Fraktionsvorsitzender Manfred WEBER unterstützen die Pläne der EU-Kommission, ein Ein- und Ausreiseregister für den Schengen-Raum als auch ein digitales Registrierungssystem für Reisenden aus Staaten zu installieren, die aus nicht visapflichtigen Ländern kommen. Man brauche in Europa endlich Kontrolle darüber, wer in die EU einreise. Die EU müsse prüfen, ob Institutionen wie Europol gestärkt werden müssten, so Hasselfeldt. Weiterlesen

Pro Bundessicherheitsbehörde

GiNN-BerlinKontor.—Der deutsche Innenminister Thomas de Maizière (CDU) hat “Leitlinien für einen starken Staat in schwierigen Zeiten” vorgelegt. De Maizière in der FAZ (03.01.17): “Unser Staat muss auf schwierige Zeiten noch besser vorbereitet werden als bisher. Um Deutschland, aber auch Europa, krisenfest zu machen, sind Neuordnungen erforderlich.” Weiterlesen

Istambul: Hinterhältige Attacke

GiNN-BerlinKontor.—Die Bundesregierung ist entsetzt über die Niedertracht der Attentäter von Istanbul, so ein Regierungssprecher in Berlin.  Die Terroristen hätten wahllos friedlich feiernde Menschen töten und verwunden wollen. Der Terroranschlag in Berlin am 19.12. sei  “mit  ähnlicher Zielrichtung” durchgeführt worden. Man fühle sich daher den Opfern von Istanbul in besonderer Weise verbunden. Weiterlesen

31/12/16: Die deutsche Bundeskanzlerin

 

GiNN-BerlinKontor.— Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger – schon vor einem Jahr, am Silvesterabend 2014, mussten wir auf ein Jahr zurückblicken, das zu viele Kriege und Krisen bereithielt. Manches wie die Ebola-Katastrophe in Afrika ist inzwischen aus den Schlagzeilen verschwunden. Anderes, was uns bereits 2014 bewegte, hat auch in diesem Jahr nichts an Aktualität verloren. Weiterlesen

Dank an die Bundeswehr

GiNN-BerlinKontor.—Bei ihrem Weihnachtsbesuch im Camp Marmal in Masar-i Scharif hat Ursula VON DER LEYEN nach dem Terror-Anschlag in Berlin die Bedeutung der Ausbildungsmission in Afghanistan betont. Die Weltgemeinschaft müsse den Terror bekämpfen, auch in Afghanistan. Die Bundeswehr beteiligt sich seit 2015 an der NATO-Mission Resolute Support mit aktuell rund 950 Soldaten. Weiterlesen

Warnung vor Feinbildern

GiNN-BerlinKontor.—Bundespräsident Joachim GAUCK hat nach dem terroristischen Anschlag in Berlin/City West am 19.12.16 angesichts von Wut und Ängsten zu einem weiter menschlichen Miteinander aufgerufen und vor dem Schüren von Feindbildern gewarnt. “Gerade in Zeiten terroristischer Attacken sollten wir die Gräben in unserer Gesellschaft nicht vertiefen, weder Gruppen pauschal zu Verdächtigen noch Politiker pauschal zu Schuldigen erklären”, so der Bundespräsident. Weiterlesen

Kontra Israels Siedlungspolitik

GiNN-BerlinKontor.—Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat per Resolution die Siedlungspolitik des Staates Israel in einer Resolution verurteilt. Die USA enthielten sich der Stimme, legte dieses Mal kein Veto ein.. 14 der 15 Mitgliedstaaten im UN Security Council stimmten für die Resolution, die einen sofortigen Stopp des israelischen Siedlungsbaus im Westjordanland und in Ost-Jerusalem fordert. Weiterlesen