Israelischer Soldat Schalit im Austausch frei

GiNN-BerlinKontor.–-Nach mehr als 5 Jahren in Geiselhaft der HAMAS ist der israelische Soldat Gilad SCHALIT am 18.10.201 freigelassen worden und zu seiner Familie zuirückgekehrt.  Er wurde gegen 1027 palästinensische Häftlinge “ausgetauscht”. Schalit wurde zunächst nach Ägypten gebracht. Nach israelischen Angaben wurden bereits 477 palästinensischen Gefangenen freigelassen. In zwei Wochen sollen weitere 550 wegen Terrorattacken Verurteilte die Gefägnisse verlassen.

Das Oberste Gericht in Israel in Jerusalem hatte zuvor in Jerusalem alle Klagen gegen den Austausch zurückgewiesen und den Weg für den Austausch freigemacht.

Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen SEIBERT, erklärte in Berlin: “Die Bundeskanzlerin freut sich sehr, dass der israelische Soldat Gilad Shalit heute Morgen freigelassen wurde und mittlerweile in Israel eingetroffen ist. Damit kann er nach mehr als fünfjähriger Gefangenschaft endlich zu seiner Familie und seinen Freunden zurückkehren. Die Bundeskanzlerin wünscht ihm, dass er sich von allem, was er erleiden musste, rasch erholt und in sein Leben zurückfindet.

Die Bundeskanzlerin dankt allen, die zur Freilassung Shalits beigetragen haben. Ihr besonderer Dank gilt der ägyptischen Regierung, die in den vergangenen Monaten Entscheidendes geleistet hat. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Israel und Ägypten in dieser Angelegenheit lässt hoffen, dass die jüngsten Spannungen zwischen den beiden Ländern wieder gutnachbarschaftlichen Beziehungen Platz machen. Dies wäre ein wichtiger Beitrag zum Friedensprozess im Nahen Osten.” (BPA-CvD)

Bundesaußenminister Guido WESTERWELLE (FDP) sagte zur Freilassung Shalits zeigte sich erleichtert,  dass der israelische Soldat Gilad Shalit endlich wieder frei ist. Die Freilassung von Gilad Shalit und der Gefangenenaustausch müsse jetzt als Chance genutzt werden, um neue Bewegung in den Nahost-Friedensprozess zu bringen.

Das Schicksal von Gilad Shalit habe ganz Israel und auch viele darüber hinaus tief bewegt. Seine Freilassung sei eine “Nachricht der Menschlichkeit”, so Westerwelle. “Dass Deutschland dabei einen Beitrag leisten konnte, das macht uns froh.” Dieses deutsche Engagement sei Ausdruck der tiefen Verbundenheit mit Israel.” (AA)

Zur Heimkehr von Gilad Schalit nach Israel erklärte Petra PAU, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE und Vize-Präsidentin des Deutschen Bundestags,  in Berlin : “Nach seiner Entführung wurde Gilad Schalit fünf Jahre lang gefangen gehalten, ein Fünftel seines bisherigen Lebens. Nun kommt er endlich frei und zurück zu seiner Familie. Das ist gut und überfällig. Die Entscheidung Israels, im Gegenzug mehr als Tausend Gefangene, vorwiegend Palästinenser, freizulassen, war schwierig und ist nicht unumstritten, wohl aber klug. Weltweit haben sich Menschen mit Gilad Schalid solidarisiert und sich für ihn eingesetzt, auch die  Möge er ein Botschafter des Friedens werden.” (Quellen: ARD/ petra pau.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>