Israel stoppt Bombadierung Libanons für 48 Stunden

GiNN-Global iNet News.—Israel hat mit Wirkung vom 31.08. die Bombardierung Libanons durch seine Luftwaffe für 48 Stunden eingestellt, teilte ein Militärsprecher mit. Dadurch solle der Bevölkerung im Südlibanon Gelegenheit gegegeben werden, sich in Sicherheit zu bringen. Die Luftwaffe will die Einsätze jedoch fortsetzen, falls die radikal-islamischen Hisbollah weiterhin Raketenangriffe auf Nordisrael vorbereitet und dies durch Luftaufklärung sichtbar wird. Hisbollah erklärte, Israel versuche lediglich, durch diese Feuerpause die weltweite Empörung “abzufedern”.

Der israelische Rundfunk meldete, Israel werde seine Bodenangriffe jedoch “ausweiten”. Auch die Mobilisierung weiterer Reservisten wurde nicht gestoppt. US-Präsident George W. BUSH sagte, es könne so lange keine echten Waffenstillstand geben, wie Hisbollah nicht “gezügelt” worden sei und “die internationalen Grenzen respektiert” würden.

US-Außenministerin Condoleezza RICE hatte in Jerusalem die befristete Aussetzung des Bombardements durchgesetzt. Vor ihrer Rückreise nach Washington D.C. sagte sie, es bestehe in Israel und im Libanon jetzt ein “Konsens über die Bedingungen für eine dringend notwendige Waffenruhe und eine langfristige Vereinbarung”. Eine solche Vereinbarung müsse aus drei Teilen bestehen: einer Waffenruhe, politischen Grundlagen für eine längerfristige Lösung und einer internationalen Friedenstruppe. Der Libanon müsse vor allem wieder die volle Souveränität übernehmen, so Rice.

Israel erklärte zu dem Angriff auf Qana, es sei nicht auszuschliessen, daß die tödliche Explosion durch im Haus versteckte Waffen ausgelöst worden sei. Augenzeugen haben bei ersten Verhören bestätigt, zehn Minuten nach dem Bombenabwurf sei eine zweite Explosion ausgelöst worden, die das Gebäude, in dem sich 63 Flüchtlinge befunden haben sollen, vollständig zerstörte. UNO-Generalsekretär Kofi ANNAN sagte vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, es seien “mindestens 54 Menschen, darunter 37 Kinder” unter den Opfern.

Die deutsche Regierung erklärte: “Die tragischen Ereignisse und die andauernden schrecklichen Leiden der Bevölkerung im Libanon und in Israel haben erneut die Dringlichkeit eines schnellstmöglichen Waffenstillstands unterstrichen. Es ist jetzt unabdingbar, dass der Sicherheitsrat unverzüglich die hierfür notwendigen Voraussetzungen auf der Grundlage eines politischen Abkommens zwischen Israel und dem Libanon und der vollständigen Implementierung von Resolution 1559.” schafft.”

Am 01. August treffen sich europäische Außeminister in Brüssel, wo sie eine gemeinsame Position für eine anschließende Beratung im UN0-Sicherheitsrat erarbeiten wollen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>