Israel droht mit Militärschlag – Iran warnt USA

GiNN-BerlinKontor.–- Die israelische Regierung erwägt angeblich einen militärischen Präventivschlag gegen den Iran. Die atomare Aufrüstung der Islamischen Republik sei “eine Gefahr nicht nur für Israel, sondern für die Welt”, so Israels Staatspräsident Shimon PERES. Während eines Staatsbesuchs in Zypern. Auf die Frage eines Journalisten, ob Israel einen Angriff auf die iranischen Atomanlagen vorbereite, sagte Peres: “Alle Führer der Welt haben eindeutig und einstimmig erklärt, dass sie eine Situation nicht zulassen würden, in der Teheran über Atomwaffen verfügt. Man kann nicht die Welt führen, wenn Versprechungen keine Bedeutung mehr haben.” Peres sprach mit Zyperns Präsidenten Demetris CHRISTOFIAS auch über “sicherheitspolitische Themen”, so das Präsidialamt in Jerusalem.

Der französiche Präsident Nicolas SARKOZY hatte zuvor erklärt, Frankreich werde nicht tatenos bleiben,  wenn Israel durch das “Streben Teherans nach Atomwaffen” bedroht werde. Der französische Außenminister Alain Juppé warnte jedoch im Radiosender Europe 1 vor einer militärische Operation.  Dies würde die Lage im gesamten Nahen Osten “völlig destabilisieren”. Frankreich setze nach wie vor auf schärfere Sanktionen gegen Teheran.

Teheran warnte Israel und “den Westen” nachdrücklich vor einer militätischen Operation.  Dies würde “Konsequenzen apokalyptischen Ausmasses” nach sich ziehen, sagte der iranische Außenminister Ali Akbar SALEHI, der sich zu einem offiziellen Besuch im befreiten Libyen aufhielt.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sollten besser “zweimal nachdenken” – so Teheran -  bevor sie sich auf diesen gefährlichen Kollisionskurs mit dem iranischen “Atomprogramm” einliessen, sagte Salehi in Benghhazi. Die Iranische Islamische Republik sei jeder Zeit für den Ernstfall vorbereitet. Die in Israel durchgeführten “Raketentests” und die Aktvitäten der israelischen Luftwaffe würden Teheran nicht beunruhigen.

Russlands  Außenminister Sergej LAWROW warnte in Moskau vor einer militärischen Lösung im Streit um das iranische Atomproblem. Eine Militärintervention erhöhe nur die Zahl der Opfer und steigere das menschliche Leid.

Die englische-sprachige türkische Zeitung Hürriyet Daily News berichtete,  Israels Staaspräsident Peres habe iin einem israelischen Fernsehen die Möglichkeit eines Angriffs als “immer wahrscheinlicher” (“more and more likely”) bezeichnet.  Internationale Nachrichtendienste, die das Atomprogram im Iran genau beobachteten, hätten ihre Regierungen gedrängt zur Kenntnis zu nehmen, dass Teheran dabei sei, eine atomare Waffe zu entwickeln (“Iran is ready to ontain the nuclear weapon”). Peres habe die befreundeten Länder aufgefordert, zu ihren Verpflichtungen zu stehen (“to keep their commitments”).

Nach einem Bericht der israelische Zeitung Haaretz (06.11.) soll US-Verteidigungsminister Leon PANETTA der israelischen Regierung mitgeteilt haben, dass Washington nicht von einem isralischen Angriff auf Iran “überrascht” werden wolle. Man solle den aktuellen Bericht der International Atomic Energy Agency (IAEA) abwarten.

Israel Außenminister  Avigdor LIEBERMANN sagte, die Erkenntnisse über das iranische Atomprogramm seien “alarmierend”, die militärische Zielsetzung ohne Zweifel. (Quellen: Israel. Botschaft Berlin/Europe 1/Hürriyet Daily News /Haaretz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>