Iran schickt erstmals Schiffe durch Suez-Kanal

GiNN-BerlinKontor.—Iranische Seestreitkräfte operieren derzeit in “internationalen Gewässern”. Das Regime in Teheran sprach von “friedenstiftenden Marine-Patroullien” ( “Peace-seeking naval patrol of Iranian naval ships”), meldet die Islamic Republic News Agency/IRNA  am 09.02. Die iranischen Seestreitkräfte wollten “Frieden und Sicherheit” in den Nachbarstaaten am Toten Meer demonstrieren und sie zu gemeinsamen Manövern auffordern. Mehrere Kriegsschiffe – darunter Zerstörer und Versorgungsschiffe – verliessen den saudi-arabischen Hafen in Dschidda.  Im Salalah-Hafen von Oman warb der iranische Marinekommandeur  mit einem Flottenbesuch für gemeinsame Manöver.

Der Befehlshaber der iranischen Seestreitkräfte, Vizeadmniral Emir Habibollah Sayyari , wird mit den Worten zitiert: “Die Islamische Republik Iran will ihre Stärke auf den offenen Meeren demonstrieren und so der Iranophobia begegnen.” Man habe die Königliche Marine von Oman eingeladen, iranische Häfen zu besuchen. Eine Delegation aus Oman soll sich in Teheran zu Gesprächen aufhalten.

Teheran entsendet zwei Schiffe ins Mittelmeer, wobei sie erstmals den Suez-Kanal durchfahren wollen, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur IRNA.

Weiter heißt es,  die Energie-Kommission des iranischen “Parlaments” bereite  ein Gesetz vor, nach dem im Juli 2012 die Ölexporte in “einige euroäische Länder” gestoppt werden sollen. Die EU habe erklärt, sie werde im Mai nochmals die “Marktsituation” prüfen  und die Sanktionen gegen Iran “überprüfen”. (Quelle: IRNA)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>