Iran-Kriegsspiele im Golf

GiNN-BerlinKontor.—Seit dem 28. Dezember finden in der Straße von Homus, in der omanischen See, im Golf von Aden  und in der Bab-el-Mandeb-Straße  Manöver der iranischen Marine statt. Irans Flotte bestehend aus Über-und Unterwasser-Kriegschiffen will demonstrieren, wie die “Wassergrenzen des Iran” verteidigt werden sollen. 

Das Manöver VELAYAT 91 soll die “Kampfbereitschaft der Islamischen Republik an und ihrer Streitkräfte unterstreichen, sowie dem Feind die moderne Verteidigungsausrüstung Irans  vorführen.”

Ein Sprecher des iranischen Marine-Manövers “Velayat 91″ erklärte in Teheran, es würden ausschließlich im Iran hergestellte Raketen und Torpedos eingesetzt, die eine “noch größere Reichweite und Zerstörungskraft” hätten, als die bisher zur Verfügung stehende Waffen. Auch im Iran gebaute unbemannte Aufkärungs- und Kampf-Drohnen “mit größerer Reichweite” seien  beim “Velayat 91″-Manöver “im Einsatz.”

Im letzten Annual Report on Military Power of Iran notierte das US-Verteidigungsministerium (“das Pentagon”) , das im Iran weiterentwickelte Raketensystem Shahab-3/Ashura  habe eine Reicheite von ca. 2000 km.

Zur Nuklearwaffen-Produktiion im Iran heißt es in dem DoD-Bericht: “Iran continues to develop technological capabilities applicable to nuclear weapons. It continues its uranium enrichment and heavy-water nuclear reactor activities in violation of multiple United Nations (UN) Security Council resolutions and also continues to develop ballistic missiles that could be adapted to deliver nuclear weapons.” (Quelle: US-Department of Defense -DoD)/IRNA/IRIB)

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>