Irakische Kurden stehen “Gewehr bei Fuß”

bti-o.- 18.11.02 – Der Führer der Patriotischen Union Kurdistans, Jalal Talbani, hat erklärt, seine “Truppen” würden im Falle eines US-geführten Krieges gegen den Irak “nach Bagdad marschieren”. Die Kurden im Norden Iraks, die mehrmals von Saddam Hussein mit biologischen Waffen angegriffen wurden, kämpfen gegen das Hussein-Regime seit Jahren und hoffen auf eine “Befreiung mit Hilfe der Amerikaner”. Talbani, der sich zu Gesprächen in Ankara aufhielt, reagierte auf Äußerungen aus Washington D.C., nach denen die “Opposition im Irak” im Falle einer militärischen Operation der USA und ihrer Alliierten “einbezogen ” werden solle. Dies gilt auch für die Mehrheit der Schiiten im Irak.
Auf türkischer Seite wird befürchtet, dass die Kurden die Kriegswirren ausnnutzen könnten, um einen eigenständigen kurdischen Staat innerhalb der Türkei zu gründen. Talbani versuchte diese Bedenken zu zerstreuen, indem er lediglich eine “Autonomie”, aber keinen Staat für die Kurden forderte.
(bti-o)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>