Industrie-Auftragseingänge +2,3%

GiNN-BerlinKontor.-–Die Auftragseingänge in der Industrie haben sich im Februar laut Statistisches Bundesamt preis-, kalender- und saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat um 2,3 % erhöht. Im Januar waren sie aufwärts revidiert um 1,6 % zurückgegangen. Der Umfang an Großaufträgen war für einen Februar leicht unterdurchschnittlich.

Der Zuwachs der Inlandsaufträge hat sich mit zuletzt +2,2 % spürbar beschleunigt. Die Bestellungen aus dem Ausland legten um 2,3 % zu und konnten damit den Rückgang im Vormonat weitgehend ausgleichen.

Ausschlaggebend für die aktuelle Belebung der Bestelltätigkeit war die kräftige Zunahme der Auftragseingänge bei den Investitionsgüterproduzenten um 3,5 %. Die Vorleistungsgüterproduzenten konnten ein Auftragsplus von 0,9 % verbuchen. Die Nachfrage nach Konsumgütern erhöhte sich leicht um 0,1 %. (Quelle:Destatis)

Dazu das Bundeswirtschaftsministerium:  ”Mit der aktuellen Belebung der Bestelltätigkeit wird die Schwächephase der Industrie mehr und mehr überwunden. Hauptträger dieser positiven Entwicklung sind die zunehmenden Inlandsbestellungen bei den Herstellern von Investitionsgütern. Damit haben sich die Voraussetzungen für eine wieder anziehende Investitionstätigkeit verbessert. Die von den Stimmungsindikatoren vorgezeichnete allmähliche Belebung der Industriekonjunktur wird zunehmend auch durch die realwirtschaftlichen Indikatoren bestätigt.” (BMWi)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>