Indien will keine US-Kampfjets kaufen

GiNN-BerlinKontor.—Indien will seine alten Flugzeuge sowjetischer Buart ausmustern und die indische Luftwaffe modernisieren. Bisher wurde mit den US-amerikanischen Luftfahrt- und Rüstungsfirmen BOEING  und LOCKHEED MARTIN über den Ankauf von A/F 18-und F-16-Kampfjets  mit einem Volumen von US-$ 10 Milliarden verhandelt. Jetzt brach die indische Regierung die Verhandlungen ab und erklärte, sie wolle entweder den den Eurofighter Typhoon von EADS oder die französische RAFALE des  französischen Herstellers Dassault Aviation kaufen. Beide Flugzeug-Typenfor sind derzeit in Libyen im  Einsatz.

Washington regierte mit grosser Enttäuschung (“deeply disappointed”).  Der US-Botschafter in Indien, Timothy J. ROEMER, trat zurück – “for personal reasons”.

Der Eurofighter Typhoon ist ein Mehrzweckkampfflugzeug, das von Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien in Gemeinschaftsproduktion entwickelt und gebaut wird.

Die Regierung in Neu-Delhi will erst im März 2011 endgültig entscheiden, wer den MilliardenAuftrag erhält. (NYT/Boeing)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>