In Verkehrswege investieren

GiNN-BerlinKontor.—-Sigmar GABRIEL, SPD-Chef, Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie, hat sich in BILD am SONNTAG (14.09.) kritisch über den “Verschleiß der Infrastruktur” in Deutschland geäußert: “In den vergangenen 10 Jahren hat der Staat zu wenig in die öffentliche Infrastruktur wie Verkehrswege, schnelles Internet und Schulen investiert”, sagte Gabriel der BamS..

Es gäbe einen “Mangel an Investitionen bei den Unternehmen”. Diese Investitionsschwäche von Staat und Wirtschaft sei – so der Wirtschaftsminister – “das größte Risiko für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands”.

Gabriel sagte, er stimme der Kritik und Warnung des Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Marcel FRATSCHER, zu, dass Deutschland von der Substanz lebe” und dabei sei “seine ökonomische Zukunft zu verschlafen”. Der frühere Banker bei der EZB und Professor für Makroökonomie und Finanzen an der Humboldt-Universität in Berlin, hatte – so die BamS – erklärt, Deutschland “lebe von der Substanz” und sei “auf dem absteigenden Pfad”. (Quelle: BamS)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>