IG Bau: 6,6 % mehr Lohn

GiNN-BerlinKontor.—In Wiesbaden begann  am 20.02. die erste Runde der Tarifverhandlungen für die rund 750.000 Bauarbeiter. Die IG Bau verwies auf die “insgesamt guten Konjunkturaussichten in diesem Jahr”, und forderte 6,6 % mehr Geld für die Bauarbeiter, Angestellten und Auszubildenden am Bau.  Die Verhandlungen wurden “nach intensiven Verhandlungen” zunächst beendet. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), der Hauptverband der Deutschen Industrie (HDB)  und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und  wollen am 8. März die Tarifgespräche fortsetzen. (Quelle: igbau.de)

Die IG BAU strebt zudem “Angleichungsschritte der Ost- an die Westlöhne an und will in der Tarifrunde die Erhöhung der Mindestlöhne vereinbaren”. Überdies sollen Auszubildende am Bau (Azubis) einen “Anspruch auf Übernahme” erhalten.

Der Hauptverband der Deutschen Industrie (HDB) hatte zuvor erklärt, der positive Ausbildungstrend in der Bauwirtschaft habe sich vorerst nicht fortgesetzt. Im Ausbildungsjahr 2012/2013 seien insgesamt knapp 12.000 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen worden – rund 200 bzw. 1,7 % weniger als im Vorjahr.

„Auf mangelnde Ausbildungsbereitschaft ist dies nicht zurückzuführen. Ganz im Gegenteil: Die Zahl der Ausbildungsbetriebe ist um 1,5 % auf 15.500 gestiegen. Damit bildet jeder fünfte Betrieb im Baugewerbe aus.“ sagte der Vizepräsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie,  Andreas SCHMIEG, in Berlin. (Quelle: HDB -bauindustrie de)

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>