ifw: Spaniens Schulden “tragfähig”

GiNN-BerlinKontor.—Nach dem Schuldenbarometer des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) ist die aktuelle Aufregung um die spanischen Staatsfinanzen “weit überzogen”. Trotz des jüngsten Zinsanstiegs für zehnjährige Staats­anleihen auf über 6 % sei die Tragfähigkeit der spanischen Staatsschulden nach wie vor gewährleistet.

Aus den Berechnungen der IfW-Ökonomen David Bencek und Henning Klodt geht hervor, dass es für Spanien erst bei einem Zinsanstieg auf zehn oder mehr Prozent wirklich kritisch werden könnte. Ausschlaggebend dafür sei vor allem das vergleichsweise niedrige Niveau der Staatsschulden. Die Schuldenquote liege dort weit unter den entsprechenden Quoten von Griechenland und Portugal und sogar unter der von Deutschland.

Kritisch ist die Lage dagegen nach wie vor in Griechenland (trotz des mittlerweile erfolgten Schuldenschnitts) und in Portugal, so das IfW. “Hier sind weitere Umschuldungen zu erwarten. Auch für Irland ist die staatliche Schuldenlast hoch, wobei dort allerdings die mittelfristigen Wachs­tumsperspektiven und damit auch das Potenzial zum Abbau der Schulden ausgesprochen positiv sind. (Quelle: ifw-kiel)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>