IfW: Arbeitsmarkt in “erstaunlich guter Verfassung

GiNN-BerlinKontor.—Das Institute für Wirtschaftsforschung in Kiel sieht eine “moderate Erholung” der deutschen Wirtschaft.  Der Arbeitsmarkt sei in “erstaunlich guter Verfassung. Nach einem deutlichen Produktionsumschwung im Sommer 2009 sei die konjunkturelle Erholung in Deutschland ins Stocken geraten. Im ersten Quartal 2010 dürfte das reale Bruttoinlandsprodukt aufgrund der ungewöhnlich kalten Witterung sogar gesunken sein.


Das Kiel Institute for the World Economy  glaubt jedoch, dass  “die  Einbußen im weiteren Jahresverlauf aufgeholt werden” .  Das IfW bleibt bei seiner Prognose für den Anstieg des Bruttoinlandsprodukts. Er bleibe  2010 unverändert bei 1,2 %. Die Zunahme im Jahr 2011 setzt das IfW  mit 1,8 % etwas niedriger an als in der Prognose vom Dezember (2,0 Prozent),  “vor allem weil die für 2011 geplante Senkung der Einkommensteuer geringer ausfallen dürfte als damals erwartet”.

Die Zahl der Arbeitslosen werde 2010 deutlich weniger zunehmen als bisher prognostiziert, 2011 werde sie sogar “spürbar sinken”, so das IfW Kiel.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>