HRE-Bank gibt Teil der Staatsgarantien zurück

GiNN-BerlinKontor.—Die Hypo Real Estate (HRE) will angeblich einen Teil ihrer vom Bund erhaltenen Garantien im Wert von € 23,5 Milliarden zurückgeben, melden das Handelsblatt und die Süddeutsche Zeitung auf Berufung von Finanzkreisen.  Der Hypo Real Estate Konzernverbund hatte am 3. Oktober seine Darlehen und Wertpapiere mit einem ausstehenden Nominalvolumen auf Basis der maßgeblichen Wechselkurse von rund € 173 Milliarden operativ auf die FMS Wertmanagement übertragen.

Der Bund hatte Garatien im Gesamtwert von € 142 Milliarden gegeben, um Investoren zu “beruhigen” und das Vertrauen wieder herzustellen. Die Transaktion sei nun “erfolgreich abgeschlossen”, heißt es.

Das FMS Wertmanagement soll die Altlasten in den kommenden 10 Jahren abwickeln. Die “Bad Bank” wurde mit Eigenkapital von € 3,9 Milliarden ausgestattet, das die zu erwartenden Verluste abdecken soll, die zum Beispiel dadurch entstehen, dass “kaum werthaltige Papiere verkauft werden, die noch mit einem höheren Wert in den Büchern stehen”.

Die Hypo Real Estate war in der Finanzkrise in große Finanzierungsschwierigkeiten geraten und stand  Anfang 2009 vor der Insolvenz. Der Staat übernahm das Bankinstitut und enteignete die übrigen Anteilseigner. Neben den Garantien bekam die HRE auch direkte Kapitalspritzen in Höhe von fast € 8 Mrd. vom Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung.(Soffin).

Ein Gedanke zu “HRE-Bank gibt Teil der Staatsgarantien zurück

  1. 173 mrd-müll in der Bad-Bank die sich wertmanagement nennt und damit ist die HRE wieder sauber und das vertrauen kommt automatisch wieder? Die 3,9 mrd EK für zu erwartende verluste sind bei der rasanten geldverbrennerei in 1 Monat futsch. Dann schreien sie wieder nach neuer kohle? Dabei sind nichtmal die billionen verruchter wertloser Derivate einbezogen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>