Handel mit Mittel- + Ost-Europa: über € 244 Mrd

GiNN-BerlinKontor.—Der deutsche Handel mit Mittel- und Osteuropa hat im Jahr 2006 mit über € 244,6 Milliarden ein neues Rekordniveau erreicht. Rund 15 % des gesamten deutschen Handelsumsatzes entfallen damit auf Mittel- und Osteuropa, meldet der Ost-Ausschuss des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).


Zum Vergleich: der Handelsumsatz mit den USA betrug 7,8 % ( € 126,5 Milliarden) und China 4,7 % (€ 76,2 Milliarden). Der deutsche Handelsumsatz mit den Ländern Mittel- und Osteuropas stieg im letzten Jahr mit 24 % stärker als der Handel mit China (+22,9 %), den USA (knapp 14 % und Westeuropa (+12,3 %).

Russland konnte den ersten Platz im deutschen Handel mit Mittel- und Osteuropa weiter ausbauen. Bei einem Gesamtumsatz von € 53,6 Milliarden stiegen sowohl die deutschen Einfuhren aus Russland (€ 30,2 Milliarden) als auch die deutschen Ausfuhren nach Russland (€ 23,4 Milliarden) um über 35 %. Bei den Einfuhren aus Russland dominierten weiterhin Erdöl und Erdgas sowie Rohstoffe, bei den deutschen Ausfuhren lagen Maschinen, Kraftwagen und Kraftwagenteile sowie chemische Erzeugnisse vorn.

Der hohe Anteil der Investitionsgüter an den deutschen Ausfuhren ist ein deutliches Zeichen, dass die Modernisierung der russischen Wirtschaft an Fahrt gewinnt, so der BDI. “Der Ost-Ausschuss unterstützt diesen Prozess unter anderem durch eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Verband der Automobilindustrie für die Kraftfahrzeugzulieferindustrie am 7. Mai 2007 in Frankfurt am Main sowie der deutsch-russischen Mittelstandskonferenz in der zweiten Jahreshälfte in Deutschland.”
Der Ost-Ausschuss erwartet ein Anwachsen der bilateralen Handelsbeziehungen in 2007 und ein Volumen von € 55 Milliarden.

“Von hoher Dynamik gekennzeichnet” – so der BDI – sei auch das Handelswachstum mit den neuen EU-Beitrittsländern Rumänien (+ 31,3 % auf € 11,6 Milliarden) und Bulgarien (+ 24,1 % auf € 3,6 Milliarden). Auch die Ukraine (+32,6 % auf € 6,2 Milliarden) und Zentralasien – hier vor allem Kasachstan (+31,8 % auf € 4,7 Milliarden) – konnten überdurchschnittliche Steigerungsraten im Handel mit Deutschland verzeichnen. (BDI)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>