Haiti: Aristide flüchtet aus Port-au-Prince

bti-o/Berlin.–Haitis Präsident Jean-Claude ARISTIDE soll seinen Palast verlassen haben und sich – “mit Hilfe von US-Spezialeinheiten oder französischen Fremdenlegionären” – auf der Flucht befinden. Wie es heißt, will er in der Zentralafrikanischen Republik um Asyl nachsuchen.

Die ehemalige Kolonialmacht Frankreich und die USA hatten Aristide für die seit Wochen anhaltende blutige Gewalt in Haiti verantwortlich gemacht und zum Rücktritt aufgefordert. Er müsse die Verantwortung dafür übernehmen, demokratische Grundregeln gebrochen und das Land entzweit zu haben, hieß es in einer Erklärung des US-Präsidialamtes: “Seine eigenen Handlungen haben seine Tauglichkeit in Frage gestellt, Haiti weiter zu regieren.”

Der Aufstand auf der karibischen Insel begann am 6. Februar. Inzwischen haben die Aufständischen mehr als die Hälfte des Landes unter ihre Kontrolle gebracht. Bei den Unruhen wurden über 100 Menschen getötet – zum Teil öffentlich hingerichtet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>