GRÜNE entschuldigen sich

GiNN-BerlinKontor.—DIE GRÜNEN haben sich für ihre Pädophilie-Beschlüsse der 80er Jahre entschuldigt. Simone Maria PETER, Co-Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen, erklärte in Berlin: “Wir entschuldigen uns bei allen Opfern sexuellen Missbrauchs, die sich durch die grünen Debatten der 80er Jahre in ihrem Schmerz und ihrem Leid verhöhnt fühlen.” Die Grünen trügen als Partei “eine historische und moralische Verantwortung, der wir uns stellen müssen und stellen wollen.”

Franz WALTER, Leiter des Instituts für Demokratieforschung in Göttingen, hatte zuvor die Ergebnisse seines Abschlussberichtes zur Pädophilie-Debatte in den Gründungsjahren der Grünen vorgelegt. Die Grünen hatten damals in mehreren Parteitagsbeschlüssen Straffreiheit für einvernehmlichen Sex zwischen Erwachsenen und Minderjährigen gefordert.

Der von den Grünen beauftragte Politologe Walter verweist in seinem Bericht auf “das Eintreten für sexuelle Befreiung in Folge der 68er Bewegung” und die Bereitschaft der Partei DIE GRÜNEN, “Anliegen gesellschaftlicher Minderheiten aufzugreifen.”.Walter meint, die Beschlüsse der Grünen Anfang der 80er Jahre, Sex mit Kindern straffrei zu stellen, seien nicht der Höhepunkt, sondern eher das Finale einer breiten Pädophilie-Debatte im gesamten «linken Liberalismus» ab Mitte der 60er Jahre gewesen.

Walter erinnertv daran, dass 1970 bei einer Bundestagsanhörung 30 Professoren aus der Erziehungs- wie Rechtswissenschaft die These vertreten haben, “Sex zwischen Erwachsenen und Minderjährigen führe bei den Betroffenen im Regelfall zu keinen weiteren Folgeschäden” – obwohl es dazu keine wissenschaftliche Untersuchung gegeben habe.

DIE GRÜNEN erklärten:” Mit der Vorstellung des unabhängigen Gutachtens des Göttinger Instituts für Demokratieforschung haben wir die Beschlüsse, die in den frühen Achtziger Jahren zur Straffreiheit pädophiler Handlungen gefasst wurden, umfassend offengelegt. Wir haben uns nachdrücklich von diesen inakzeptablen Forderungen distanziert und Betroffene um Entschuldigung gebeten.” (Quellen: demokratie-goettingen.de/ gruene.de)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>